Hurra, die Welt geht unter – nicht nur ein Songtext, sondern auch seit vielen Jahren die Prämisse für sehr viele Spiele mit postapokalyptischem Setting. Eine der erfolgreichsten Reihen in diesem Bereich stellen die in Russland angesiedelten Metro-Spiele dar. Der neueste Teil der Reihe trägt den Namen „Metro: Exodus“ – und ein neuer Trailer zum Spiel zeigt einen der offenen Level der Spielwelt.

Dieser Appetitanreger wurde anlässlich der Videospielmesse E3 von den Machern von 4A Games unters Volk gebracht – er zeigt nicht nur den „Volga“ betitelten, offenen Abschnitt des Spielbereichs, sondern auch den Zug, mit dem wir uns in „Metro: Exodus“ durch die Welt bewegen werden. Der Ego-Shooter vermengt dabei wie seine Vorgänger die Genres Action, Survival-Horror und Stealth zu einem ganz eigenen Mix.

Auf der Flucht aus den Ruinen des verwüsteten, von Mutanten überrannten Moskaus erleben wir einmal mehr als Held Artjom den nuklearen Winter in Russland, inspiriert durch die Romane des Autors Dmitry Glukhowski. Ein ganzes Jahr werden wir über vier unterschiedliche Jahreszeiten samt entsprechendem Klima unterwegs sein. Erscheinen wird „Metro: Exodus“ am 22. Februar für Xbox One, Playstation 4 und PC.