Heute Nacht geht es in den USA richtig zur Sache. Auch für Millionen von Fans vor dem TV – der Super Bowl XLIX steht an. Electronic Arts wagt mal wieder eine Prognose und hat den Super Bowl bereits spielen lassen! Sämtliche Freunde der NFL diskutieren sich die Köpfe heiß, wer in diesem heißen Duell der Favorit ist oder den Titel holt. Sind es die offensivstarken New England Patriots oder die Defensivmonster der Seattle Seahawks?

Electronic Arts wollte es vorher wissen und – so wie beim Fußball und FIFA bekannt – das Finale mit der Footballsimulation Madden NFL 15 das Match bereits austragen lassen. Nach ihrer Matchprognose steht der Sieger fest und es sind die New England Patriots, die in einem heiß umkämpften Spiel den so begehrten Titel holen. Sie schlagen in der Simulation die Seahawks mit 28-24. In diesem Match drehen die Seahawks das Spiel, nachdem die Patriots den etwas besseren Start erwischen und durch einen Touchdown in Führung gehen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte scheint Seattle jedoch das Momentum auf ihre Seite zu ziehen und mit ihrer gefürchteten Defense das Spiel an sich zu reißen. So gelingt ihrer Runningback-Maschine Marshawn Lynch ein Neun-Yard-Touchdownrun. Doch das Spiel wendet sich wieder und die Patriots überrennen die Seahawks mit zwei Touchdowns von Tight End Gronkowski sowie dem schnellen Julian Edelmann. K.O.! Das sowohl offene als auch spannende Spiel endet 28-24 und Starquarterback Tom Brady holt zum vierten Mal den Super Bowl nach Neuengland!

Er wird auch zum MVP (dem wertvollsten Spieler des Spiels) gewählt – mit 335 Passing Yards sowie vier Touchdown-Pässen. Julian Edelman ist mit acht gefangenen Pässen über 106 Yards der beste Receiver. Marshawn Lynch beweist ein weiteres Mal, dass er im Laufspiel nicht aufzuhalten ist. Er legt 118 Yards zurück und punktet mit zwei Touchdowns.