Heute geht es in unserer Reihe mit legendären Spielen von damals weit zurück. Genauer gesagt ins Jahr 1987, als „The Great Giana Sisters“ auf dem altehrwürdigen C64 seine Runden drehte. Das Computerspiel wurde daraufhin im Genre Jump ’n’ Run berühmt-berüchtigt. Vor allem, weil es eine unverkennbare „Ähnlichkeit“ zu Nintendos Megaseller „Super Mario Bros.“ aufwies.

Das war Nintendo ein Dorn im Auge, weshalb ein Jahr später die Portierung von „The Great Giana Sisters“ auf Amiga 500 und Atari ST nur wenige Wochen nach Release aus den Verkaufsregalen verschwand. Doch Ähnlichkeiten hin oder her, die Spieler liebten dieses Jump ’n’ Run und es lässt heute noch jeden in Erinnerungen schwelgen, der damals mit dem Game groß geworden ist.

Fun Fact am Rande: Die kleine Schwester im Spiel heißt „Gianna“, auf dem Titel wurde sie aber falsch geschrieben. Das tut all dem aber keinen Abbruch, wenn man mit der kleinen„Gianna“ das Abenteuer beginnt. Die Kleine ist nämlich in ihrem eigenen Alptraum gefangen und muss dort durch 32 Dungeons springen und dabei etliche Gegner und Endbosse aus dem Weg räumen.

Schafft ihr es bis zum Ende, werdet ihr von Giannas Schwester Maria aus dem Albtraum geholt. Der kleine deutsche Softwarehersteller Time Warp schuf mit „The Great Giana Sisters“ einen echten Kulthit, der die Firma in ganz Europa bekanntmachte. Ein wirklich legendäres Spiel, auch weil es für viele Gamer damals zu einer der ersten und prägendsten Jump ’n’ Run-Erfahrungen wurde.