Mit Freude geht es weiter mit unserer Reihe der legendäre Spiele von damals. Heute haben wir einen Klassiker und wahren Meilenstein der Computerspielgeschichte ausgegraben – „The Secret of Monkey Island“! Welcher Gamer hat denn bitte nicht 1990 dieses epische Point-and-Click-Adventure gespielt? Es werden nur wenige Zocker gewesen sein, die dieses Kult-Game verpasst haben.

Ein Spiel, das die „Star Wars“-Filmschmiede LucasArts auch als Spielentwickler (Lucasfilm Games) berühmt gemacht hatte. „The Secret of Monkey Island“ schenkte uns damals ein einzigartiges Spielerlebnis mit einem Abenteuer, das sich in die Gamer-Hirne brannte. Das mit viel Witz und einem kolossalen Umfang – ja, erinnert ihr euch? Das Game war so groß, dass man ständig die Disketten wechseln musste – insofern man noch keine Festplatte besaß.

Ach Leute, das waren noch Zeiten. Aber gut, wir wollen nicht abschweifen. Das Spiel brachte vor allem viele technische Neuerungen mit. Ganz zu schweigen vom coolen und stimmungsvollen Soundtrack gepaart mit einer, für damalige Zeiten, atmosphärischen Grafikwucht im Karibik-Setting. „The Secret of Monkey Island“ schenkte uns zudem so viele coole, gelungene Rätsel, schrägen Humor in Massen, innovative Rede-Fechtduelle und vor allem viele spaßige Charaktere.

Spielfiguren, die im Gamer-Sektor Kultstatus erlangten. Allen voran natürlich Hauptcharakter Guybrush Threepwood, seine Liebe Elaine Marley und natürlich auch Geisterpirat LeChuck – legendär! „The Secret of Monkey Island“ ist als Point-and-Click-Adventure aus der Spielhistorie nicht wegzudenken!