So schön die ganzen SciFi- und Fantasy-Rollenspiele auch sein mögen, die den Markt beherrschen: Realismusfreunde und Freizeithistoriker werden damit nicht glücklich. Doch mit 'Kingdom Come: Deliverance' schickt sich ein neuer Platzhirsch an, den RPG-Thron zu erobern: In diesem Spiel erleben wir das „finstere Mittelalter“ Osteuropas, mit Rittern, Hochadel und notleidenden Bauern – aber eben historisch, ganz ohne Drachen, feuerballschleudernde Magier oder Zauberklingen.

Dass das Spiel sich dabei auch grafisch nicht vor den gängigen Vertretern des Genres zu verstecken braucht, sondern ganz im Gegenteil schwere Katapul… äh Geschütze auffährt, zeigt der Trailer bei seinem virtuellen Flug über einige der schönen Panoramen. Doch damit nicht genug: Er verspricht auch große Ankündigungen für Freitag, den 9. Juni 2017 – es ist davon auszugehen, dass Entwickler Warhorse an diesem Tag auch den Veröffentlichungstermin für das Spiel bekanntgeben und neue Gameplay-Szenen enthüllen wird. Erscheinen soll 'Kingdom Come: Deliverance' für den PC, die Xbox One sowie PlayStation 4, wobei der Titel sich insbesondere die technischen Vorzüge der PlayStation 4 Pro zunutze machen soll.   

In der Handlung von 'Kingdom Come: Deliverance' schlüpfen wir im Jahre des Herrn 1403 in die Haut eines jungen Schmieds. Nachdem der alte König verstorben ist, zanken sich verschiedene Adelige um dessen Thron – auch mithilfe ganzer Armeen und ausländischer Söldner. Bei der Invasion einer solchen Verräterarmee in seinem Heimatland Böhmen (Das heutige Tschechien) kommen die Eltern unseres Spielcharakters zu Tode – auf der Suche nach Rache müssen wir in der Haut des jungen Schmieds für Gerechtigkeit im Königreich sorgen und erleben das Mittelalter aus erster Hand …