Ein Spiel, das die Kinder auch heute noch lieben, ist: „Der Boden ist Lava“. Ihr wisst schon, man darf nur über Möbel und Objekte in der Wohnung klettern, weil sich Mamas Teppich in der Vorstellung in eine Magmagrube verwandelt hat. Genau dieses Spiel haben sich gewitzte Videospielentwickler vorgeknöpft und wollen eine ebenso einfache wie geniale Idee umsetzen. Ein Videospiel, in dem sich der gesamte Untergrund in flüssiges Gestein verwandelt hat: ‘Hot Lava’. Hier seht ihr den Trailer dazu.

Die Kinder und Jugendlichen heute machen sich gar nicht bewusst, welches Glück (oder Pech) sie haben. Unsereins musste (durfte!) in den Achtzigern noch im Wald herumkraxeln, weil die Eltern nichts vom „in der Bude versumpfen“ hielten. Heute ersticken die Blagen in modernster Unterhaltung, HD-Optik und VR-Welten und sehen Wälder nur noch im Kino oder auf Tablet-Apps. Wir brauchten damals noch Fantasie. Das hatte auch seine Vorteile. Wie eben besagtes Lavaspiel, das einfach einen riesigen Spaß machte.

Das müssen auch die Jungs und Mädels des Indie-Spielentwicklers „Klei“ (‘Mark of the Ninja’, ‘Don’t starve’) gedacht haben, als sie die Idee eines Reddit-Nutzer zu ‘Hot Lava’ umsetzten. Eine Art Free Runner im Stile von Spielen wie ‘Mirror’s Edge’, bei dem es darum geht, allerlei Hindernisse in sehr gelungener 3D-Grafik zu überwinden, ohne dabei jemals den Boden zu berühren. ‘Hot Lava’ befindet sich erst in der Betaphase, Zugang erhalten PC-Nutzer unter: http://playhotlava.com/. Ob das Spiel auch für Konsolen erscheinen wird, ist uns bis dato nicht bekannt, andere Klei-Titel schafften es aber auch auf Sony- und Microsoft-Konsolen.