Homefront galt als eine der Shooter-Hoffnungen, bevor es 2011 von Publisher THQ veröffentlicht wurde. Während die Atmosphäre durchaus überzeugen konnte, wurden die kurze Spielzeit sowie die auffälligen Ähnlichkeiten zu Call of Duty kritisiert. Nach THQs Niedergang riss sich das deutsche Entwicklerstudio Crytek die Marke unter den Nagel und bringt 2015 nun Homefront: The Revolution für PC und Next-Gen-Konsolen.

In einer offenen Welt kämpfen wir als Teil einer Widerstandsgruppierung gegen den nordkoreanischen Feind, der sich in den Vereinigten Staaten eingenistet hat. Dabei werden die Gegner in einer Art Guerilla-Krieg mit Hinterhalten und blitzschnell Angriffsmanövern dezimiert. Ob das Spiel mehr kann, als bloß hübsch aussehen, erfahren wir zur E3, wo erstes echtes Gameplay-Material gezeigt werden soll. Den ersten Trailer wollen wir euch trotzdem nicht vorenthalten.