Bis zum Montag, 29. Juli 2013, 00:59 Uhr (MEZ) hatten alle Playstation-Spieler die Möglichkeit, sich virtuell für die Teilnahme an der deutschen GT Academy 2013 zu qualifizieren.

Europas zweitschnellster Fahrer kommt aus Deutschland!
Die hart umkämpfte „Bestenliste“, die man auf der offiziellen Webseite einsehen kann, zeigt, dass aus Deutschland der drittschnellste Fahrer (PSN-ID – IMMORTALPILOT) kommt. Diese Leistung ist beachtlich: Bei allein fast 100.000 Teilnehmern dieses Jahr bereits in Deutschland und über 1,3 Million Teilnahmen weltweit.

Vom PlayStation-Spieler zum international erfolgreichen Profirennfahrer
Genau vor einem Jahr hatte sich Peter Pyzera unter die besten 32 virtuellen Racer gefahren, um an dem nationalen Finale und somit der Erstausscheidung für die Siegerwahl teilzunehmen. Vor einem Jahr konnte er noch nicht wissen, dass er sich erst die Teilnahme für das Race Camp in Silverstone sichern und schließlich den Sieg nach Hause bringen würde. In nur 12 Monaten hat er nicht nur mehr als 94.000 Online-Gamer zum Titel des 2012 GT Academy Siegers in Deutschland bezwungen, sondern ist erfolgreicher, professioneller Rennfahrer und fährt gegen Stars der internationalen Motorsportszene, wie etwa Ex-Formel 1 Fahrer Bruno Senna.

International sehr erfolgreich – Deutschland erneut mit eigenständiger Auflage
Zum zweiten Mal in Folge läuft die GT Academy 2013 nun mit einer eigenständigen deutschen Auflage des international erfolgreichen Wettbewerbs. Die besten 16 Gran-Turismo-Spieler, die sich hier durchsetzen, treten später beim großen Deutschlandfinale gegen weitere Herausforderer an und kämpfen um ein Ticket ins Racecamp im legendären Silverstone – um sich dort nach einem intensiven und umfassenden Fahrertrainingsprogramm für den ultimativen Preis des Wettbewerbs zu qualifizieren: eine komplette Rennsaison in einem Nissan GT-R Nismo GT3 in einer Meisterschaft höchster Klasse.

Die Demoversion von Gran Turismo 6 (GT6) bietet den Spielern eine Reihe von Herausforderungen, bei denen sie Trophäen gewinnen können, bevor sie sich ins finale Qualifizierungszeitrennen stürzen. Nach einer Warm-up-Runde in Silverstone in einem Nissan 370Z stellen sich die Spieler einigen „Anfänger-Veranstaltungen“ mit zwei Rennen im komplett elektrischen Nissan Leaf und im Nissan 370Z (GTAcademy) '08. Bei einem Erfolg in diesen Rennen gelangen die Spieler zu einigen Übungseinheiten auf verschiedenen Sektionen des neu erschaffenen Silverstone Circuit, bevor sie sich der finalen Zeitrennen-Herausforderung im 370Z Tuned Car (GT Academy) '08 auf der kompletten Grand-Prix-Strecke stellen.

GT Academy Deutschland: Phase 1
Eine maßgeschneiderte Online-Qualifikation ist der erste Schritt, um sich die Teilnahme an der GT Academy Deutschland zu sichern. Von allen Teilnehmern der virtuellen Rennwelt (Online bzw. Wildcard-Event) kommen die besten 24 weiter und stellen in einem nationalen Finale ihr Können unter Beweis.

GT Academy Deutschland: Phase 2
Insgesamt kommen 24 Qualifikanten im August zum nationalen Finale zusammen (Ort und Datum werden rechtzeitig bekannt gegeben). Hier werden zwölf Plätze für das einwöchige Race Camp in Silverstone im September ausgefochten, wo dann ein Gesamtsieger ermittelt wird.
 
GT Academy Deutschland: Phase 3
Der Deutschlandsieger erhält über drei Monate ein intensives Ausbildungsprogramm (Driver Development Program). Unter anderem sind einige Rennen in England hinter dem Steuer eines Nissan geplant, um die internationale Rennfahrerlizenz zu erwerben. Nach erfolgreichem Abschluss bestreitet der Sieger 2014 eine Saison in einer GT3 Serie am Steuer eines Nissan GT-R Nismo GT3.
 
GT Academy Sieger
Viele der vergangenen GT Academy Sieger sind heute aufstrebende Rennfahrer und Vollprofis. Lucas Ordoñez, der spanische Sieger von 2008, war 2012 und 2013 erfolgreich beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans am Start. Jordan Tresson, 2010 Sieger in Frankreich, bestritt ebenso Le Mans und nahm in der FIA World Endurance Championship teil. Jann Mardenborough, Sieger von 2011 aus England, hat dieses Jahr zum ersten Mal in Le Mans teilgenommen und hat schon zahlreiche Siege in verschiedenen GT Serien für sich verbuchen können. Peter Pyzera, erster Deutschlandsieger aus 2012, hat im Juni bereits sein erstes Rennen in der Blancpain Endurance Serie gewonnen.