Spieler von „Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands“, die dazu noch heißblütige Actionfans sind, können sich jetzt mit dem kostenlosen Jungle-Storm-Update prächtig austoben, das den Kult-Action-Klassiker „Predator“ ins Spiel bringt. So beinhaltet dieses Update eine Menge an exklusiven Predator-Inhalten und die Ghost-War-PvP-Modi. Das Ganze kommt nicht von ungefähr, schließlich feiert der erste Predator-Streifen sein 30. Jubiläum. So bringt „Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands“ eine Menge an exklusiven Predator-Inhalten in das Hauptspiel und die Ghost-War-PvP-Modi. Wie das Ganze ausschaut, könnt ihr euch jetzt im actionreichen Trailer zur Predator-Herausforderung ansehen.

In der Zeit vom 14. Dezember bis Anfang Januar können alle Spieler mit dem Jungle Storm-Update diese neue und spezielle Herausforderung entweder alleine oder mit bis zu vier Spielern im Koop-Modus angehen. Nach dem Sieg über den Predator werdet ihr mit exklusiven Gegenständen belohnt. Hierzu gehört beispielsweise die Predator-Maske mit dem neuen Predator-Sichtmodus. Darüber hinaus könnt ihr eure Ghosts mit dem Predator-Paket anpassen und ausrüsten. Das Paket beinhaltet 15 neue Anpassungsgegenstände, Waffen sowie eine exklusive Nahkampftechnik. Die Gegenstände sollen einige der unvergesslichsten Charaktere des originalen Films widerspiegeln.
 
Außerdem gibt es noch die Predator-Ghost-War-PVP-Klasse. Diese besitzt die Fähigkeit des Schlachtzorns und wird offensiven Spielern eine neue Alternative bieten, Strategien und Taktiken auf dem PvP-Schlachtfeld umzusetzen. Ghost-War-Spieler erhalten Zugang zu der neuen Klasse durch den Ghost War Pass, den Season Pass oder indem sie ihn direkt mit ihren Prestige-Credits erwerben.
Nouredine Abboud, Senior Producer bei Ubisoft zu diesem kultigen Update: „Wir bei Ubisoft-Paris sind schon seit langem Fans der 'Predator'-Filme und sind daher begeistert, einen derart legendären Charakter in unser Spiel zu bringen. Diese Herausforderung ist voller Anspielungen auf den Original-Predator-Film und wir können es kaum erwarten, die Reaktionen der Spieler zu sehen!“