Ubisofts ‘Tom Clancy‘-Spielreihen haben im Laufe der Jahre so einige ikonische Vertreter und Helden mit hohem Wiedererkennungswert hervorgebracht. Fast jeder Spieler hat schon einmal von ‘Rainbow Six’ gehört oder kennt den Splinter-Cell-Agenten Sam Fisher. Auch sehr beliebt, wenn auch nicht so bekannt, ist die Spezialeinheit der Ghosts aus dem ‘Ghost Recon’-Universum. Die harten Kerle, die hinter feindlichen Linien operieren, bilden mit ein Rückgrat der ‚Tom Clancy‘-Reihe. Drum bekommen sie auch ein neues Spiel, das ab dem 7. März 2017 für den PC, die Playstation 4 und Xbox One erscheinen wird.

In ‘Tom Clancy’s Ghost Recon: Wildlands‘ verschlägt es die Spieler in das Bolivien einer nicht allzu fernen Zukunft. Hier hat das Santa-Blanca-Drogenkartell sein hässliches Haupt erhoben und harrt seiner Zerschlagung durch euch. Das Coole dabei: Ihr dürft dem Narkotika-Geraffel nicht nur alleine mit Hightech-Geräten wie Drohnen oder Scannern und allerlei Bleispritzen zu Leibe rücken, sondern euren privaten Drogenkrieg auch auf Wunsch mit bis zu drei Freunden im Koop-Modus bestreiten. Einer könnte snipern und seinen Freunden dabei etwa Deckung geben, die Kartellschergen mit Messer und Pistole auf den Leib rücken.

Dabei möchte der neueste Ghosts-Teil den Spielern mehr Freiheiten bieten als all seine Vorgänger zusammen. Der Taktik-Shooter bedient sich dazu der immer populärer werdenden Open-World-Mechaniken und erlaubt es euch so, euer Vorgehen individuell zu bestimmen und ganz nach eurem eigenen Geschmack zu spielen. Weil es bis zum März 2017 noch etwas hin ist, ließ man sich bei Ubisoft nicht zweimal bitten, zur Entertainment-Messe E3 einen taufrischen Trailer mit Spielszenen beizusteuern. Na dann: Gute Jagd, Ghosts.