Welcher Videospieler kennt diese Situation nicht: Ihr wandert nichtsahnend durch das Open-World-Game eurer Wahl, wollt nur ein bisschen Spaß haben, vielleicht ein wenig Chaos verbreiten – und werdet kurz darauf in Windeseile von den jeweiligen Ordnungsmächten der Spielwelt überrannt. Von Polizisten oder Stadtwachen, die selbst jedes noch so gut verheimlichte Verbrechen aus irgendeinem unerfindlichen Grund mitbekommen haben.

Ein findiger Macher mit dem YouTube-Namen MulleDK19 hat ein höchst gelungenes Machinima (ein mit Hilfe der Spiel-Engine erstelltes Video) gebastelt. Das trägt dem seltsamen Phänomen der allwissenden Gesetzeshüter in Videospielen Rechnung, wegen dem sicher schon so mancher Spieler vor Wut in sein Gamepad gebissen hat. Es hört auf den bezeichnenden Namen ‘Rockstar Games Logic’ und fasst in gerade mal 20 Sekunden zusammen, was jeder kennt, der auch nur einen einzigen ‘Grand Theft Auto’-Teil gespielt hat.

‘GTA 5’-Charakter Michael verfolgt eine nichtsahnende Wandrerin durch eine absolut menschenleer Wüste. Die Kamera offenbart uns, dass wirklich keine Menschenseele in dieser Einöde in der Nähe ist. Michael tut also, was jeder GTA-Charakter tausendfach getan hat – er verpasst seinem unschuldigen Opfer einen tödlichen Schlag auf den Hinterkopf. Das Resultat spricht für sich …