Während Yuffie quasi vom Start weg über die Power der PS5 verfügt, profitiert natürlich auch das Hauptspiel von der besseren Technik. Von ein paar Schnitzern abgesehen war „Final Fantasy VII Remake“ schon auf der PS4 ein echter Hingucker, auf Sonys neuer Kiste kommt die Pracht aber erst so richtig zur Geltung.

Das liegt zunächst einmal am vielleicht größten Segen der neuen Generation: den kurzen bis kaum noch wahrnehmbaren Ladezeiten. Ohne nennenswerte Unterbrechungen durch Midgar huschen zu können, kommt dem Spielfluss natürlich sehr zugute, vor allem wenn man dazu auch noch im „Leistung“-Modus mit butterweichen 60 Bildern pro Sekunde spielt.

Wer auch mit 30 Bildern pro Sekunde zufrieden ist, wählt indes den „Grafik“-Modus und erfreut sich dabei an einer knackescharfen Auflösung in 4K. Grundsätzliche technische Änderungen, wie die verbesserten Licht- und Nebeleffekte, liefern indes beide Modi, wobei wir ganz klar den flotteren Leistungs-Modus präferieren. Auch der neue DualSense-Controller wird natürlich unterstützt, jedoch hat man sich hier auf das Nötigste beschränkt.

Alles in allem macht der technische Fortschritt kein anderes Spiel aus „Final Fantasy VII Remake“, vor allem aufgrund der nun deutlich realistischeren Beleuchtung sieht es zuweilen aber glatt so aus. Das neue alte Midgar gewinnt dadurch erheblich an Atmosphäre, und ist von daher auch für alle, die das Spiel bereits auf der PS4 beendet haben, einen weiteren Besuch absolut wert.

Alleine schon, um die legendäre Tür zu Clouds Wohnung endlich in ihrer wahren Form zu sehen. Insider wissen, wovon hier die Rede ist.

Fazit:

Dank der Power der PS5 erstrahlt „Final Fantasy VII Remake“ in neuer Next-Gen-Pracht. Neben den minimierten Ladezeiten, knackigeren Texturen und einer flüssigeren Bildrate sorgt vor allem die nun deutlich realistischere Beleuchtung für ein dickes Atmosphäre-Plus.

Die Bonusepisode rund um die quirlige Ninja-Kriegerin Yuffie punktet zudem mit dynamischen Kämpfen, sympathischen Figuren und ist in seiner Kürze äußerst unterhaltsam ausgefallen. Wer das Spiel schon auf der PS4 durchgerockt hat, sollte also auf jeden Fall noch einmal reinschauen. Alle anderen bekommen mit „Final Fantasy VII Remake Intergrade“ die bislang beste und schönste Version des Spiels.

„Final Fantasy VII Remake Intergrade“ sowie die Bonusepisode „INTERmission“ sind exklusiv für PS5 erhältlich.