FIFA 22: Spielszenen im Gameplay-Trailer – Eine der wichtigsten und beliebtesten Fußballsimulationen der Welt kehrt im Herbst mit einer neuen Version zurück: „FIFA 22“ steht so gut wie auf dem digitalen Rasen und wartet auf seinen Einsatz. Bis es so weit ist, bringt man bei Publisher EA kräftig Trailer unters Volk, die nicht nur die Vorfreude steigern, sondern auch Einblicke in die neuen Features liefern. Der neue Gameplay-Trailer geht hierbei in die Vollen. Ihr findet ihn im Anschluss.

Im Mittelpunkt des kommenden „FIFA 22“ steht die Aufwertung der Spielmechaniken durch ein neues Verfahren namens HyperMotion. Im Trailer erhalten wir endlich eine Aufschlüsselung, um was es sich genau bei der neuen Technologie handelt und inwiefern unsere packenden Turniere davon profitieren sollen.

Fortschrittlichstes Capturing

Konkret ist HyperMotion Technology ein System, das mithilfe von maschinellem Lernen die Begegnungen zwischen zwei Teams so lebensnah wie möglich gestalten soll. Dazu wurden zwei Mannschaften über lange Zeit gescannt und ein intelligenter Algorithmus mit so gut wie jeder Bewegung der 22 gefüttert, die ein Athlet auf dem Rasen durchführen kann. Im Spiel wird dieses „Machine Learning“ die Bewegungen dynamisch auf die Spieler übertragen.

Das Ergebnis sind authentische Manöver in „FIFA 22“, die ihresgleichen suchen sollen. Die KI kann dadurch taktischer agieren, die Ball-Kinetik in der Luft soll ebenso davon profitieren wie die Kontrolle über das digitale Leder am Boden. Auch losgelöst davon gibt es Verbesserungen: Die Torwarte sollen komplett überarbeitet sein, ebenso wie die Ballphysik laut EA nun noch mal einen Tick authentischer gestaltet wurde.

Der Herbst wird heiß

Damit sind explosive Sprints und neue Angriffstaktiken für noch packendere Tormomente drin. Überzeugt euch von dem Ganzen einfach selbst, bevor „FIFA 22“ am 1. Oktober 2021 veröffentlicht wird. Erscheinen wird die Fußballsimulation mit der neuen HyperMotion Technology auf PlayStation 5, Xbox Series X|S sowie Stadia. Der PC und Nintendos Switch müssen auf das neue System leider verzichten.