Für „FIFA 20“ hat EA Sports eine ganze Bandbreite an Verbesserungen für Pro Clubs angekündigt, darunter die optimierte Anpassung der virtuellen Pros, eine bessere Präsentation für Übertragungen, neue Match-Typen, mehr Kits und noch vieler weitere Optimierungen. „FIFA 20“ soll das Erlebnis, sich seinen eigenen virtuellen Profi maßzuschneidern noch weiter verbessern und euch mehr Optionen bieten, euren „Pro“ an eure Spielweise anzupassen.

„FIFA 20“ wird dafür auf ein neues Avatar-System bauen, das im ganzen Spiel die Spielererstellung ersetzen wird – mit Hilfe eines 4-Achsen-Morph-Tools soll jeder Zocker seinen ganz eigenen, absolut unverwechselbaren Pro erschaffen können. Besonders toll für die Spieler: Elemente bestimmter Positionen wie LF/RF (Linker und rechter Flügel) sowie LOM/ROM (Linkes und rechtes offensives Mittelfeld) kehren zurück.

Diese und alle anderen Positionen werden von einem verjüngten Progressionssystem profitieren, das es euch erlaubt, euren Pro über das allgemeine Rating von 80 zu bringen. Elemente wie Spielpositionen, Körpergröße und Gewicht sollen einen größeren Einfluss auf Spielgefühl und Bewegungsfähigkeit des Profis haben und sich auf die Attribute des Avatars auswirken.
Wer wie bisher mehr auf Ausdauer oder Tempo setzt, kann dies weiterhin tun, wird in Zukunft aber dafür bei anderen Attributen Abstriche machen müssen.

Auch die Präsentation von Pro Clubs soll für „FIFA 20“ maßgeblich verbessert werden, Stilmittel wie Bildschirm-Wasserzeichen, Club-Banner und ein neues Pro-Clubs-Logo sollen dafür sorgen. Selbst der Torjubel wird überarbeitet.

Künftig wird man gemeinsam bei hereingezoomter Kamera feiern und den Jubel koordinieren können. Apropos gemeinsam: Pro-Club-Spieler werden in gleich zwei neuen Match-Typen antreten dürfen: Der House Rules Cup bringt den beliebten Modus aus FIFAS Kick-Off-Modus nun auch zu Pro Clubs, während man bei Practice Match wahlweise individuell oder gemeinsam als Team gegen KI-Gegner üben kann.

Die Bandbreite der Einstellungsmöglichkeiten sprengt dabei den Rahmen dieser Nachricht, wirklich jede Situation und Gegebenheit sowie der Einsatz von Taktiken kann erprobt werden. Das wäre das nicht genug, wird der Pro-Clubs-Modus in „FIFA 20“ auch eine grundlegende Überarbeitung der allseits bekannten Bugs erfahren, die damit endlich der Vergangenheit angehören sollen.

„FIFA 20“ erscheint am 27. September für PlayStation 4, XBox One, PC und Nintendo Switch.

Quelle: ign.com