Der Gigant der Fußballsimulationen, ‘FIFA’ von Entwickler Electronic Arts, lebt seit eh und je von seinen internationalen Fußball-Lizenzen. Ohne Frage ist es ein Markenzeichen der ‘FIFA’-Reihe, mit den Originalnamen und Logos der größten Fußballligen der Welt zocken zu können. Doch in Bezug auf den nächsten Teil ‘FIFA 18’ im Herbst 2017 oder spätestens mit ‘FIFA 19’, könnte es vielleicht ohne Bundesliga-Lizenz weitergehen. Denn die DFL hat die Rechte für die Fußball-Bundesliga für die kommenden Jahre neu ausgeschrieben.

Bis heute können sich demnach Unternehmen um drei unterschiedliche Lizenzen bewerben. Für den Game-Sektor geht es hier um die Lizenzvergabe für Match-Simulationen. Das betrifft in erste Linie mal die ‘FIFA’- sowie ‘PES’-Reihe. Electronic Arts sollte hier als jahrelanger Partner die Nase eigentlich  vorne haben. Aber in Stein gemeißelt ist das nicht. Zumal die ‘Pro Evolution Soccer’-Macher sicherlich auch ein Auge auf die Lizenz geworfen haben dürften, um den PES-Spielern endlich mal die deutsche Bundesliga zu präsentieren. Denn bis dato hatte EA immer die alleinigen Lizenzrechte an der deutschen Bundesliga inne.

Spannend wird nun die Frage sein, ob die DFL das Lizenzpaket einmal mehr exklusiv vergeben wird, oder ob dieses auf mehrere Hersteller aufgeteilt werden wird. Das wäre natürlich ein dickes Ding wenn ‘PES’ die Bundesliga-Rechte hätte und ‘FIFA’ nicht. Anderseits würde es gar nicht verkehrt sein, wenn beide Spielereihen die deutsche Bundesliga in ihren neuesten Ablegern nutzen dürften, der Kunde kann da nur gewinnen. Warten wir es ab, wir geben euch Bescheid, sobald hier eine Entscheidung gefallen ist.

Quelle: kicker.de