Gegen Ende des Jahres keimten in der Welt des E-Sports hitzige Debatten auf, in denen es um das Thema „Momentum“ bei ‘FIFA 17’ und seinen Vorgängern geht. Diese Debatten dürften jetzt neuen Zündstoff erhalten: Nutzer des Internetforums Reddit veröffentlichten Schnipsel aus dem Programmcode von ‘FIFA 17’, in denen das Wort „Momentum“ sogar vorkommt. Doch was genau ist das? Für Nicht-’FIFA 17’-Spieler in Kürze: Damit bezeichnen Kritiker die Behauptung, Spielentwickler EA Sports habe in sein Produkt eine Art Skript aus Befehlszeilen eingebaut. Dieses verändere den Schwierigkeitsgrad von Mehrspielerpartien auf unfaire Weise.

Konkreter: Eigene Teammitglieder versauen hundertprozentige Torchancen, während die gegnerische Mannschaft einen Kullerball nach dem anderen an eurem Keeper vorbei im Kasten platziert. Hinzu kommen Tore und Ausgleiche in letzter Sekunde und andere angebliche Eingriffe ins Spielgeschehen, von denen Spieler immer wieder berichten. Solche Schilderungen schreiben viele diesem Momentum zu. EA hat das Momentum jedoch nie offiziell bestätigt. Kritiker und Fans hingegen, die von der Existenz überzeugt sind, behaupten, eine solcher Eingriff in die Spielbalance würde für EA geschäftlich betrachtet Sinn ergeben.

Fairness in Gefahr?

Dauergewinner würden nämlich somit auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, wenn sie mal erzwungenermaßen verlieren und schlechtere Spieler würfen nicht aus extremem Frust dauerhaft das Handtuch, so sagen viele der EA-Kritiker. Zumindest, wenn es um den Offline-Modus geht, erhärten die geleakten Reddit-Codeschnipsel den Verdacht, dass wirklich ein Momentum implementiert wurde. Der Auszug belegt, dass sich das Verhalten der KI-Fußballer beider Seiten ändert, je nachdem, wie gut der Spieler seine Partie bestreitet. Nach simplen „Wenn-dann-Befehlen“ ändert ‘FIFA 17’ laut den Reddit-Auszügen aus dem Programmcode den Verlauf einer Einzelspielerpartie. Codezeilen lesen sich etwa wie folgt:

„//Description: "User scores in first 5 minutes" // WHEN GoalEvaluation IF user score is greater than opponent score and before 5 minutes DO increase difficulty by 0.25 RULE1_PARAM1 = 5“

Übersetzt: Hat der Spieler bereits in den ersten fünf Minuten ein Tor geschossen UND liegt vor seinem KI-Opponenten, zieht die Schwierigkeit um den Wert 0,25 an. Auch für weitere Umstände existieren im Einzelspielermodus solche Befehle nach ähnlichem Strickmuster, etwa wenn der Spieler über 70 Prozent Ballbesitz nach 20 Minuten hatte. Ob und in welcher Weise derartige Codes im Mehrspielermodus implementiert wurden, ist jedoch Spekulation. Für EA wäre die oft vermutete Anwendung eines Momentums in FUT-Online-Matches jedenfalls sowohl finanziell als auch unter PR-Aspekten ein Genickbruch, sollten sich die Verdachtsmomente der Kritiker als wahr erweisen. Der E-Sport lebt schließlich von Chancengleichheit und echtem, fairem Wettbewerb. Sämtliche Siege und Trophäen, die bis dato in ‘FIFA’-Titeln errungen wurden, stünden dann in Zweifel.

Quelle: esport.kicker.de