Ihr mögt euer FIFA 16 zwar, seid jedoch der Meinung, dass es an der Zeit für ein runderes Spielerlebnis ist? Mit diesem Wunsch steht ihr nicht alleine da. Weil den Entwicklern dies klar ist, feilt man im Hause EA Sports auch schon fleißig an einem neuen Patch, der nicht nur dazu dient, verbliebene Kinderkrankheiten zu beheben, sondern vor allem den Spielfluss auf dem virtuellen Rasen fühlbar zu verbessern.

Zwar wurde der Patch auf dem Rechenknecht namens PC schon eingepflegt, aber wann auch Sonys Flaggschiff und Microsofts Xbox One in den Genuss kommen, steht noch in den Sternen. Hier schon mal eine Auflistung, auf welche kommenden Verbesserungen ihr gespannt sein dürft:

  • Optimierungen des Regel- sowie Physiksystems des Spiels, um Schiedsrichterentscheide im Allgemeinen und insbesondere bei Freistößen/Elfmeter zu verbessern.

  • Anpassungen des Spielerverhaltens, um für ausgeglichene Situationen beim Abfangen und der Verteidigung zu sorgen.

  • Eine verbesserte Mechanik für das Auftreten von Ermüdungserscheinungen in Verteidigungssituationen, bzw. wie rasch und häufig diese Ermüdungen auftreten. Dies kann zukünftig Auswirkungen auf eure Fähigkeit haben, dem Gegner im späteren Spielverlauf Druck zu machen, da eure Spieler mit zunehmender Spieldauer nach und nach immer schlapper werden.

  • Die Behebung von Situationen, in denen das Spiel keinen Auto Tackle auslöste, obwohl Spieler entsprechend positioniert waren.

  • Optimierungen des Positionierungssystems, um ein besseres Angriffs- und Unterstützungsspiel zu sicherzustellen.