Alle Nerds des Endzeit-Rollenspiel-Kults um „Fallout“ und Sympathisanten der Postapokalypse sind schon ganz heiß auf das bald erscheinende „Fallout 76“. Der neue Ableger der weltweit gefeierten RPG-Reihe wird dieses Mal allerdings nicht die Einzelspieler bedienen, sondern mit einer gigantischen Spielwelt die Online-Mehrspieler beglücken. Zum Endzeit-MMORPG gibt es jetzt einen überaus witzigen Trailer von der Spielemesse Gamescom, der sich mit dem Bau-System sowie Crafting des Spiels beschäftigt.

So bekommt ihr witzige Tipps, wie sich die kommenden Basen sowohl errichten als auch verteidigen lassen. Bethesda hat dazu selbstverständlich den beliebten Vault Boy als Präsentator eingesetzt und das mit dem gewohnten Fallout-Humor sowie im typischen 50er-Look. Wichtige Info dabei, dass man die Basis an jedem beliebigen Fleck der kommenden Spielwelt errichten kann.

Worum es in „Fallout 76“ geht: Rückeroberungstag - Wir schreiben das Jahr 2102. 25 Jahre, nachdem die Bomben abgeworfen wurden, steigt man aus dem Vault und erblickt zum ersten Mal das postnukleare Amerika. Ausgewählt als Beste und Klügste dieses Landes obliegt es einem – alleine oder zusammen –, das Ödland zu erkunden, wieder aufzubauen und gegen die größten Bedrohungen zu verteidigen.

Ob sich „Fallout 76“ am Ende auch als MMO ohne Singleplayer durchsetzen kann, wird man spätestens am 14. November 2018 sehen, wenn das Spiel für PC, PS4 und Xbox One erscheint. Nun aber viel Spaß mit dem neuen, sehr humorvollen Video.