Das ist schlecht: 

So nett gemeint das Interview-Feature auch ist, fällt es letzten Endes doch äußerst seicht aus. Das liegt zum einen daran, dass sich die Fragen bald und oft wiederholen und zum anderen, da man die Auswirkungen schnell durchschaut und seine Reaktionen entsprechend angepasst hat. Immerhin will niemand sein Technikerteam mit Kritik verärgern und damit die Entwicklung neuer Updates für den Wagen einschränken. 

Zudem macht die grafische Gestaltung dieser Sequenzen, insbesondere mit Blick auf die leblosen Gesichter, gegen das Geschehen auf der Strecke keinen Stich. Da uns zum Zeitpunkt des Tests lediglich die PS-4-Version zur Verfügung stand, können wir euch leider nicht sagen, ob das Spiel auf der Xbox One technisch Federn lässt oder gar noch besser läuft.

„F1 2018“ ist ab sofort für Playstation 4, Xbox One und PC erhältlich.

Konkurrenzlos gut! „F1 2018“ legt die ohnehin schon hohe Messlatte noch etwas höher und liefert nicht weniger als das beste Formel-1-Spiel aller Zeiten ab. Innovative Neuerungen gegenüber dem Vorgänger dürft ihr jedoch nicht erwarten.