Es mag noch ein Weilchen hin sein, bis wir wie bei „Raumschiff Enterprise“ über Holodecks verfügen, um unsere Freizeit zu gestalten. Aber mit VR kommen wir der Sache schon mal einen guten Schritt näher. Der neueste Clou: alte Videospiel-Klassiker in der virtuellen Realität eines 90er-Jahre-Zimmers zu erleben. Die neue Spielumgebung aus dem nun folgenden Video will das möglich machen. Absolut beeindruckend!

„Will der Schreibknecht uns da etwa erzählen, irgendjemand hätte ein VR-Szenario gebaut, in dem wir in einem Zimmer herumlaufen, eine Spielkonsole an einen Fernseher hängen und dann in der virtuellen Realität vor einem virtuellen Fernseher stehen, um ein echtes, klassisches Videospiel zu spielen?“, fragt ihr euch jetzt. Ja, genau das will der euch nicht nur erzählen, ihr könnt euch in diesem Video sogar bereits ansehen, wie das funktioniert.

„EmuVR“ nennt sich diese Retro-Erfahrung, die euch nicht nur ein virtuelles Kinderzimmer zur Verfügung stellt, sondern auch die Möglichkeit, das nach euren eigenen Wünschen zu dekorieren. Hängt eure Lieblings-Poster auf, wählt eine Bettwäsche, die der aus eurer Kindheit am nächsten kommt und entscheidet alles in allem, wo eure Konsolen und euer Fernseher stehen, wie der Raum aufgeteilt ist, usw.

Dicke Röhren-TVs aus den 80ern und 90ern inklusive. Ladet eure liebsten RetroArch-Roms und startet eure Spiele auf Konsolen, die ihr quasi mit „eigenen Händen“ aus eurem „Regal“ nehmt. Eine nette Zugabe: Ihr könnt auch Videos auf die VR-Fernseher streamen, für das perfekte Samstagmorgen-Kinderzimmer-Gefühl mit Cartoons. „EmuVR“ befindet sich nun in der Early Access-Phase.