Auf Ebay tummeln sich einige zwielichtige Typen und Betrüger, die mit fiesen Tricks unachtsamen Leuten das Geld aus der Tasche ziehen. Dieses Mal ist ein Brite solchen ‚Verkäufern’ zum Opfer gefallen, als er unwissend ein Foto der XBox One für 537 Euro kaufte. Jetzt fragt sich im ersten Moment jeder, wie doof man denn sein müsse, auf so etwas reinzufallen, geschweige denn die Artikelbeschreibung nicht zu lesen.

Da ist sicherlich etwas dran, aber dennoch ist diese Masche eine miese, ganz miese Nummer. Laut eines Berichts der „Daily Mail“ soll es sich folgendermaßen zugetragen haben:

Ungeduld wird bestraft!

Da die Konsole aktuell fast überall ausverkauft ist, aber die Gier danach natürlich immer noch groß ist, hatte es Peter Clatworthy aus der Grafschaft Nottinghamshire wohl zu dieser Kurzschlusshandlung verleitet. Er wollte die neue Microsoft-Konsole noch vor dem Weihnachtsfest für sich selbst und seinen Sohn erstehen.

Da wurde er auf die XBox One „Fifa Day One Edition“ bei Ebay aufmerksam. Er hatte extra für diese Konsole mühsam Geld zusammengespart, um sich ein dolles Weihnachtspräsent zu gönnen. Daraus wurde dann leider nichts, da er er auf besagte miese Masche eines Händlers reingefallen war. Dieser bot nämlich lediglich das Foto der XBox One an, versteckte allerdings den Hinweis, dass es sich beim Verkaufsgegenstand wirklich nur um ein Foto handele, dezent in der Angebotsbeschreibung. Eine nicht seltene Masche, um andere übers Ohr zu hauen.

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht sorgen

Denn viele potenzielle Käufer überfliegen nur die Angebotstexte und deshalb werden solche Fallen dann schnell übersehen. Clatworthy entdeckte seinen Fehler, als das Konsolenfoto bei ihm ankam „Ich fragte den Postboten, ob das Paket wirklich für mich sei“, sagte das Opfer gegenüber der „Daily Mail“. Als er es anschließend seinem Bruder erzählte, lachte dieser sich tot. „Das ist alles ganz schön peinlich.“

Das einzig Gute daran: Der Student kann wegen Irreführung wahrscheinlich sein Geld zurückbekommen. „Ich habe den Verkäufer sogar noch angemailt und er log mich an, dass es sich um eine Konsole handle“, begründet Clatworthy seinen Anspruch. Laut „Nottingham Post“ steht er im Kontakt mit Ebay, um das Missverständnis auszuräumen.