Dass populären Filmen eine oder auch gleich mehrere Spielumsetzungen zuteilwerden, ist gang und gäbe. Bei Büchern sieht die Lage bis auf wenige Ausnahmen allerdings etwas anders aus. Doch zum Glück gibt es ja Kickstarter und eine große Community, der es immer wieder gelingt, den „großen Bossen“ zu zeigen, was alles möglich ist. Aktuelles Beispiel: das Rollenspiel 'Die Zwerge' basierend auf einer Romanvorlage des deutschen Vorzeige-Fantasy-Autors Markus Heitz.

Darum geht's:

Über einen Zeitraum von nunmehr 12 Jahren sind mittlerweile fünf Romane aus der Reihe erschienen. Das Spiel der Bremer Games-Schmiede King Art konzentriert sich allerdings zunächst auf den ersten Band aus dem Jahr 2003 und reichert diesen um so manchen Nebenstrang an. Fans, bei denen jetzt die Alarmglocken klingeln, können aber beruhigt sein, da man bei der Entwicklung eng mit dem Autor zusammengearbeitet hat.
Folglich erlebt ihr, wie Protagonist Tungdil Bolofar, der als Zwerg unter Menschen aufgewachsen ist, in die weite Welt hinauszieht und dabei nicht nur auf seine Artgenossen trifft, sondern alsbald in eine düstere Verschwörung verstrickt wird. Orks planen eine Invasion und auch die fiesen Albae, eine düstere Abart der klassischen Elben, wollen aufgehalten werden. Keine einfache Sache, wenn man sich bisher lediglich als lesebegeisterter Schmied verdingt hat. Doch wie es sich für ein Rollenspiel gehört, schart ihr bald eine bis zu 15-köpfige Truppe um euch, die auf dem Schlachtfeld kräftig mitmischt.

Das ist gut:

Und hier zeigt sich, wo der Zwerg den Hammer hat. Die Kämpfe sind als ebenso wuchtige wie spaßige Massenschlachten inszeniert, bei denen sich maximal vier Mitglieder eurer Truppe Hunderten von Gegnern entgegenwerfen. Dazu führt jeder eurer Krieger bis zu drei Spezialattacken ins Feld, mit denen ihr die Feinde gleich im Dutzend fällt. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten, denn auch eure Kumpane bleiben von euren Treffern nicht verschont. Es ist eine Sache, einen Feind von der Klippe zu schubsen, eine andere wiederum, wenn euer Kumpel dabei auch dran glauben muss. Um im Getümmel dennoch den Überblick zu wahren, könnt ihr das Geschehen aber jederzeit pausieren, um in Ruhe euren nächsten Zug zu planen.
Abseits der Gefechte erforscht ihr die kleinen aber liebevoll gestalteten gut 200 Lokationen auf der Weltkarte. Nicht alles ist für den Verlauf der Geschichte wichtig, doch wer wirklich alle Kämpfer aufspüren möchte, sollte sich auch den vielen Nebenaufgaben widmen, die überall auf euch warten. Angesichts der grandios vertonten und toll geschriebenen Dialoge ist es aber ohnehin eine wahre Freude, das geborgene Land ausführlich zu erkunden. Sogar an einen Erzähler, der eure Erlebnisse quasi von oben kommentiert, wurde gedacht. Im Zusammenspiel mit den stimmigen orchestralen Klängen und der zwar nicht spektakulären aber dennoch äußerst gefälligen Grafik webt euch 'Die Zwerge' fest ein eine dichte Atmosphäre irgendwo zwischen Spiel und Hörbuch ein. Und genauso muss es bei einer Roman-Umsetzung auch sein! Daumen hoch, King Art! Ihr habt die zahlende Community nicht enttäuscht!

Das ist schlecht:

Bei 'Die Zwerge' stehen die Geschichte und die actionreichen Massenschlachten klar vor spielerischem Tiefgang. Soll heißen, dass ihr zwar durchaus einen Skill-Tree habt, um eure Figuren weiterzuentwickeln, indem ihr Fähigkeiten verstärkt oder neue erlernt, doch die Auswahl ist gerade im Vergleich zu all den Genre-Größen dann doch recht gering. Und angesichts der begrenzten Menge an Figuren und Fähigkeiten, die ihr in die Schlachten führen dürft, geht draufhauen nun mal vor Taktieren. Das könnte passionierten Rollenspielern zu wenig sein, tut unserer Meinung nach dem äußert positiven und kurzweiligen Gesamteindruck aber keinen Abbruch. Und seien wir mal ehrlich: So besonders tiefgründig war die Romanvorlage schließlich auch nicht.

'Die Zwerge' ist ab sofort für Playstation 4, Xbox One und PC erhältlich!

Qualität aus deutschen Landen! 'Die Zwerge' gelingt es vorbildlich, Stimmung, Flair und Atmosphäre der Romanvorlage einzufangen und in einem actionlastigen Rollenspiel mit Story-Fokus und wilden Massenschlachten zu verpacken. Spielerischen Tiefgang solltet ihr zwar nicht erwarten, dafür aber viele sehr spaßige Stunden an der Seite von Tungdil Bolofar und seinen sympathischen Gefährten.