Ganze 25 Jahre ist es her, dass „Die Siedler“ über die Fernsehschirme unserer Amiga-Computer flimmerten. Nun meldet sich Entwickler BlueByte auf der Gamescom mit einer kleinen Sensation: Ein Vierteljahrhundert nach dem ersten Teil sind „Die Siedler“ einmal mehr zurück. Doch glaubt nicht uns, schaut euch den neuen Trailer an, mit dem sich das Gewusel zurückmeldet.

Ein Erdbeben hat die Heimat der Siedler verwüstet – so sind sie gezwungen, die Segel zu setzen und Kurs auf ein neues Leben zu nehmen. Auf ihrer Reise ins Unbekannte müssen sie sich unbekannten Herausforderungen stellen und zudem ein uraltes Geheimnis lüften. Doch serien-typisch sind „die Siedler“ nicht allein und in trauter Idylle – auch die Nachbarreiche siedeln und so sind Konflikte unvermeidlich.

„Die Siedler“-Erfinder Volker Wertich ist höchstpersönlich an der Entwicklung des neuen Ablegers beteiligt – ein Signal, dass Ubisoft und BlueByte zu alten Tugenden ohne Rollenspiel-Elemente und ähnliches zurückkehren möchten. Auch der bewusst gewählte Name „Die Siedler“ verstärkt diesen Eindruck noch. Wer sich vor allem für die alten „Die Siedler“-Spiele begeistern konnte, kann sich schon mal auf das Erscheinen im Herbst 2019 freuen.