„Death Stranding“ – der Name eines Videospiels, dessen geheimnisvolle Handlung und mysteriöses Spielprinzip die PS4- und bald auch die PC-Spielergemeinden bewegen. Das neue Projekt von „Metal Gear“-Schöpfer Hideo Kojima ist von Geheimnissen umrankt – und mit jedem Trailer, jedem Happen an Infos, der über die Jahre herauskam, wuchs das Mysterium, statt klarer zu werden. Daran ändert auch dieser neue Launch Trailer zu „Death Stranding“ nichts.

Dass das neue Open-World-Abenteuer von Kojima Productions und Sony Interactive Entertainment sich in die Riege erfolgreicher PlayStation-4-Exklusivtitel einordnen könnte, legen die fantastisch produzierten Appetitanreger schon einmal nahe. Auch der aktuelle Trailer zu „Death Stranding“ bringt es mit beinahe acht Minuten einmal mehr auf eine beachtliche Länge.

Doch was man im Spiel wirklich tun wird, das werden wir erst ab morgen erfahren.

Denn zum 1. November 2019 fallen die Embargos für Tests – und jene, die schon Hand an das Spiel legen durften, können uns endlich erzählen, um was es in  „Death Stranding“  wirklich geht. Das gilt übrigens auch hier auf MANN.TV, ein Kollege konnte bereits das komplette Spiel durchspielen. Wir anderen wissen bis dato nur Folgendes: 

In „Death Stranding“ verkörpern wir einen gewissen Sam Porter Bridges, der durch ein postapokalyptisches Amerika wandert, da von einem Ereignis erschüttert wurde, welches man bloß als das „Death Stranding“ bezeichnet – und der in der Zukunft als eine Art Bote fungiert. Seit diesem Ereignis gehen geisterhafte Wesenheiten in der Welt um und Dimensionen scheinen sich verschoben zu haben, was Sams Job nicht gerade ungefährlich macht.

Sam wird dabei von niemand Geringerem als dem „The Walking Dead“-Darsteller Norman Reedus (= Daryl) verkörpert. Neben ihm haben es auch Hollywood-Größen wie Mads Mikkelsen oder Horrorpapst Guillermo del Toro als Charaktere ins Spiel geschafft. „Death Stranding“ wird am 8. November 2019 exklusiv für die PS4 erscheinen, im Sommer 2020 soll das Spiel dann auch für den PC auf den Markt kommen.