Nachdem das kleine aber äußerst feine „Death’s Door“ auf Xbox-Konsolen und dem PC bereits große Erfolge feiern konnte, war es nur eine Frage der Zeit, bis eine Umsetzung für Playstation und die Switch kommen würde. Nachdem wir den Überraschungshit seinerzeit verpasst hatten, freuten wir uns von daher umso mehr, die Indie-Perle nun endlich auf der PS5 nachholen zu können.

Darum geht’s:

Unsere kleine Krähe aus „Death’s Door“ hat ein großes Problem: Angestellt als eine Art Berufssensenmann bei einer bürokratischen Organisation, die sich um die Seelen der Verstorbenen kümmert, hat diese den Auftrag, eine ganz besondere Seele zu ernten. Als wäre es nicht schon schlimm genug, dass diese sich wehrhaft an ihr Leben klammert, schnappt ein Kollege unserem gefiederten Schnitter die Beute dann auch noch glatt vor der Nase weg.

Das kann der namenlose Flattermann natürlich nicht auf sich sitzen lassen, und stürzt sich in ein Abenteuer, das nicht nur eine Verschwörung epischen Ausmaßes ans Licht bringen wird, sondern sich auch noch als eines der besten Action-Adventures der jüngsten Zeit erweist.