Es ist immer eine fantastische Sache, wenn eine komplett neue Franchise aus der Taufe gehoben wird. Nichts gegen altehrwürdige Spielereihen, aber nach dem x-ten ‘Call of Duty’- oder ‘Battlefield’-Teil ist es doch auch mal schön, einer komplett neuen Welt der Unterhaltung eine Chance zu geben. Solch eine neue Welt erwartet euch auch im Playstation-4-exklusiven Titel ‘Days Gone‘. Anlässlich der Entertainment-Messe E3 in Los Angeles stellte man während der Sony-Pressekonferenz die neue Spielerfahrung vor.

Und so viel sei schon mal verraten: Darin tregeht es um harte Kerle in einer komplett verwüsteten Welt. Ein erster Ankündigungs-Trailer gibt dabei die Marschrichtung des Ganzen vor und nimmt den Zuschauer mit einer schier unglaublich dichten Atmosphäre gefangen. Im Spiel schlüpfen wir in die Haut von Deacon St. John, ehemaliges Mitglied einer Bikergang. Nachdem vor zwei Jahren die ganze Erde während einer fürchterlichen Pandemie den Bach runterging, zählt er zu den Überlebenden. Jetzt verdingt er sich als Kopfgeldjäger, driftet von Ort zu Ort und nimmt als Söldner Aufträge an.

Das Spiel verspricht eine Open-World-Erfahrung und bildet eine Welt ab, die auf den ersten Blick sehr wie das zerstörte Amerika aus einem anderen Sony-Titel, ‘The Last of Us‘ wirkt. Es gibt schlimmere Vorbilder. Doch bei der ersten Sichtung fallen genug Alleinstellungsmerkmale und fantastische Szenerien auf, die für Eigenständigkeit sorgen. Wir können es jedenfalls kaum noch erwarten, bis das Spiel erscheint – sind uns aber ziemlich sicher, dass wir vor 2017 nicht damit rechnen dürfen. Immerhin ist es gerade erst angekündigt worden.