Es ist schon beeindruckend, was das Team von FromSoftware und Kreativkopf Hidetaka Miyazaki in den letzten Jahren vollbracht haben. Nicht nur, dass sie in hoher Frequenz ein Meisterwerk nach den anderen auf den Markt geworfen haben. Sie haben bei Spielern auf der ganzen Welt auch noch im Alleingang die Lust am Sterben neu entfacht. Zwar wird der hier getestete dritte Teil die Reihe abschließen, doch Zeit zum Trauern bleibt vorerst nicht. Immerhin will noch eine letzte Bestie gezähmt werden. Und die ist verdammt zäh! Wir haben Dark Souls 3, das am 12. April für Playstation 4, Xbox One und PC erscheint, bereits ausgiebig getestet und verraten euch, ob sich der Kauf lohnt.

Darum geht es:

Für alle, die noch nie etwas davon gehört haben: Bei Dark Souls 3 handelt es sich um ein Action-Rollenspiel aus der Third-Person-Perspektive, in dem ihr als einsamer Krieger eine düster-melancholische und erwachsene Fantasy-Welt durchstreift. Das Alleinstellungsmerkmal der Souls-Spiele ist dabei neben der einzigartigen Atmosphäre vor allem der harsche Schwierigkeitsgrad, weshalb man in Verbindung mit der Reihe immer von 'tausend Toden' spricht. FromSoftware erhebt längst verloren geglaubte Tugenden aus den guten alten Videospiel-Zeiten zum zentralen Spielelement und zwingt Spieler zu umsichtigem Vorgehen, Konzentration und unbändigem Lernwillen. Was an dieser Stelle wie Arbeit klingen mag, wird durch ein immenses Maß an Motivation kompensiert, welche die Spiele in leidgeprüften Zockern schüren. Denn unfair ist Souls nie! All das gilt auch für den dritten Teil, in welchem euch die Aufgabe übertragen wird, die sogenannten Lords of Cinder zu finden und zu bezwingen. Bringt sie zu ihrem Thron zurück, um die Flamme wieder zu entfachen und damit das Land Lothric vor einem finsteren Schicksal zu bewahren. Klingt kryptisch? Tja, das gehört zu einem Souls-Spiel dazu. Wenn ihr die Hintergründe durchschauen wollt, werdet ihr schon selber nach Hinweisen suchen müssen.

Das ist gut:

Puh, wo fängt man da an? Mit der epischen Musikuntermalung? Der detailverliebten Grafik? Der grandiosen Atmosphäre? Vielleicht ist es für alte Hasen gut zu wissen, dass Dark Souls 3 das Game geworden ist, auf das sie gehofft haben. Und vielleicht sogar mehr als das, denn Kenner der Serie werden Aha-Momente erleben, die euch die Tränen in die Augen treiben. Dieser wilde Ritt vereint in sich die Stärken aller vorangegangenen Spiele, inklusive Bloodborne. Das Kampfsystem ist dynamischer, ohne euch wie im letztgenannten Titel die Offensive aufzuzwingen. Geht an die Kämpfe heran, wie ihr es für richtig haltet. Mit der freien und weitläufigen Charakterentwicklung, über 200 (!) Waffen, die alle über ein individuelles Angriffs-Set verfügen, und zig Ausrüstungsgegenständen gibt es da mehr als genug Spielraum für fünf Durchgänge. Die Obermotze sind durch die Bank fantastisch designt und schalten dazu auch noch regelmäßig nach einer bestimmten Kampfesdauer einen Gang höher. Das Spiel ist und bleibt bis zum Schluss fordernd, erspart euch durch die etwas großzügigere Verteilung der Leuchtfeuer, die in Dark Souls als Speicherpunkt dienen, jedoch unnötigen Frust. Und wer das Spiel für zu leicht hält – für Souls-Maßstäbe natürlich – der sollte sich vielleicht einmal vor Augen halten, dass die Vorgänger euch womöglich wie ein Schwert in einem glühenden Ofen geschmiedet und eure Zockersinne scharf wie eine Hattori-Hanzo-Klinge gemacht haben.

Das ist schlecht:

Auch die üblichen schlechten Tugenden hat FromSoftware im dritten Teil übernommen: eine zuweilen biestige Kamera und die gerade auf Konsolen unstete Bildrate. Zudem haben sich ein paar unschöne Texturen in das Kunstwerk eingeschlichen. Tja, und das war es dann auch schon. Denn mehr haben wir nicht zu beanstanden. Etwas schade ist zudem, dass die Xbox One-Version mit einer niedrigeren Auflösung (900p) läuft, als die Playstation 4-Version (1080p) und zudem ab und an störende Ruckler aufweist. Außerdem sind die Schattendetails in der Version für Microsofts-Konsole geringer, was jedoch erst im direkten Vergleich auffällt.

Ein Meisterwerk! Der dritte und leider letzte Teil setzt der beliebten Souls-Reihe endgültig die Krone auf und vereint das Beste aus all den Vorgängern in sich. Atmosphärisch eine Wucht, fordernd bis zum Schluss und geheimnisvoll wie eh und je: Dark Souls 3!