Es gibt nur wenige Spiele, die von der weltweiten Zockergemeinde so sehr herbeigesehnt werden wie das neue Projekt der polnischen Entwicklergenies von CD Project Red. Das sind die Leute hinter den überaus beliebten „The Witcher“-Spielen und somit auch hinter dem bis heute unerreichten (Story-)Meisterwerk „The Witcher 3“. Mit „Cyberpunk 2077“ haben die ein neues, brandheißes Eisen im Feuer – und einen hochaktuellen Trailer dazu.

Anlässlich der Videospielmesse E3 in Los Angeles haute CD Project Red diesen neuen Appetitanreger raus, der es in sich hatte. Bei dem Messe-Event von Microsoft wurde ein fiktiver Hackerangriff inszeniert, der als PR für „Cyberpunk 2077“ diente und jede Menge codierte Nachrichten mit Infos zu dem Spiel enthielt. So soll „Cyberpunk 2077“ wieder ein klassisches, reines Einzelspieler-Rollenspiel mit gewaltiger Kampagne werden.

Auch von Mikrotransaktionen wollen die Macher bei CD Project Red absehen, stattdessen soll das Spiel mit klassischem DLC aufwarten wie seinerzeit „The Witcher 3“. Zudem wird „Cyberpunk 2077“ auf dem PC ebenso ohne DRM-Kopierschutzmaßnahmen auskommen – ganz wie das Hexer-Highlight von 2015. Was hingegen noch nicht veröffentlicht wurde, waren ein Veröffentlichungstermin sowie eine Liste der potentiellen Plattformen jenseits des PCs, auf denen „Cyberpunk 2077“ erscheinen soll.

Die Entwickler von CD Project Red lassen sich Zeit, um den Fans ein perfektes Spielerlebnis zu bieten, und wollen das Spiel erst dann auf den Markt bringen.