Nach dem Rollenspiel-Epos „The Witcher 3“ war es lange ruhig geworden um die polnischen Entwickler von CD Project Red. Ein Trailer kündigte vor Jahren deren Rollenspiel-Projekt „Cyberpunk 2077“ an – doch Spielszenen gab es jahrelang keine zu sehen. Damit ist nun Schluss: Seit kurzem ist eine Gameplay-Präsentation des RPG-Überhits zu sehen, die vorher nur Journalisten auf Messen hinter verschlossenen Türen bewundern durften.

Satte 48 Minuten dauert die Gameplay-Übersicht von „Cyberpunk 2077“, das auf einem Tisch-Rollenspiel aus den 90er Jahren basiert. Damit die Welt dieses Kult-Pen-&-Paper-Games auch im Videospiel so originalgetreu wie möglich dargestellt wird und vor Ideen nur so brummt, holten sich CD Project Red den ursprünglichen Erfinder des Tabletop-RPGs, Mike Pondsmith, ins Haus. Das hat sich gelohnt, wie ihr sehen werdet.

In den grandiosen 48 Minuten werden die Zuschauer mit der schieren Komplexität und dem unglaublichen Detailreichtum des First-Person-Rollenspiels bekanntgemacht, das die Fans schon jetzt in der unfertigen Version durch seine überragenden Qualitäten in den Hype-Modus katapultiert. Doch glaubt nicht uns, sondern seht selbst, nahezu alle Aspekte von „Cyberpunk 2077“ werden in diesem Video abgedeckt.

Seien es die Charaktergenerierung, das Game- und Gunplay, Hacking, Entscheidungsfreiheiten oder das Autofahren in der Zukunft des Jahres 2077 – hier kommt etwas ganz Großes auf uns zu, ein Rollenspiel-Monster-Mix aus „GTA“ und „Deus Ex“. Wahnsinn.