Call of Duty: Vanguard: 10 Minuten Stalingrad-Mission im Video – Eben erst wurde der neue Teil des Shooter-Urgesteins „Call of Duty“ mit „Call of Duty: Vanguard“ angekündigt, da gibt es auch schon mehr zu sehen. Erst wurde offenbart, dass die Reihe zu ihren Wurzeln im Zweiten Weltkrieg zurückkehren würde. Nun wurde bereits ein neuer Trailer unter die Leute gebracht, der satte zehn Minuten mit audiovisuell beeindruckenden Spielszenen aus dem AAA-Shooter zeigt.

Präziser: Es wurde im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zur Videospielemesse Gamescom ein Teil eines Levels gespielt. Diese „Stalingrad Demo“ aus „Call of Duty: Vanguard“ stellt den Charakter Polina Petrova in den Mittelpunkt – ihres Zeichens Heckenschützin aus der 138. Schützendivision der Roten Armee und hinter den Linien der Wehrmacht unterwegs.

Ein Krieg – vier Schicksale

Ihr Schicksal wird eines von vieren sein, um das die Handlung des kommenden Shooter-Sequels kreist. Vier Leben, die während des Zweiten Weltkrieges in die Konflikte und gnadenlosen Fleischwölfe hineingezogen werden – um am Ende gestärkt als Prototyp des „Operators“ hervorzugehen. Sprich: Als erste Mischung aus Elitesoldat und Agent, die die Weltgeschichte hervorgebracht hat.

Dem Titel entsprechend ist Polina dabei im Schleicheinsatz in Stalingrad zu sehen – das Video liefert einen Vorgeschmack auf die beeindruckende grafische Qualität der Engine der neuesten Generation, die „Call of Duty: Vanguard“ verwendet. Wichtiger dürfte aber für viele Zocker wohl die Frage sein, ob die Atmosphäre und das Gameplay, also die Spielmechaniken, stimmen.

Schleicheinsatz hinter feindlichen Linien

Dies lässt sich für die Stalingrad-Mission Polina Petrovas schon mal mit einem vorsichtig enthusiastischen Ja andeuten. Die Atmosphäre ist nach Meinung des Verfassers jedenfalls höchst gelungen: Es geht durch besetzte Ruinen, über mondbeschienene Dächer und über dunstige Dachböden und diesige Straßen, wo sich die zierliche Schützin vor Wehrmacht-Fahrzeugen verbergen muss.

Zaghafte Erinnerungen an die berühmte Tschernobyl-Mission aus „Modern Warfare“ stellen sich hier und da ein, während man Polinas Stealth-Operation beiwohnt. Ob auch der Rest von „Call of Duty: Vanguard“ zu überzeugen vermag, erfahren wir spätestens am 5. November, wenn der neue Teil erscheint – bis dahin dürften aber noch jede Menge Infos und mehr Videomaterial durchsickern.

Quelle: callofduty.com