„Call of Duty: Modern Warfare“ für Playstation 4, Xbox One und PC im Test – Mit dem vierten Teil katapultierte das Entwicklerstudio Infinity Ward die „Call of Duty“ Reihe seinerzeit in den Spieleolymp. Der mit „Modern Warfare“ untertitelte Shooter pushte die unter Kennern bereits geachtete Serie in den Mainstream und veränderte das Genre nachhaltig. Heutzutage gilt „Call of Duty“ als Synonym für Videospiele, wie etwa „GTA“ oder „Super Mario“. Doch die schnell aufholende Konkurrenz, die zur Routine gewordene Maßlosigkeit in Sachen Inszenierung und ungeliebte Experimente bei der Wahl des Szenarios warfen der Gelddruckmaschine in den letzten Jahren zunehmend Sand ins Getriebe. Und wen ruft man, wenn etwas repariert werden muss? Natürlich Captain Price!

Darum geht’s:

Bei dem neuen „Modern Warfare“ handelt es sich nicht um eine Fortsetzung, sondern um ein Reboot der „CoD“-Unterserie. Daher entfällt auch die nummerische Einteilung. Als Bindeglied dient vor allem besagter SAS-Soldat, der uns durch die Handlung der Kampagne begleitet. Jene fußt auf realem Zeitgeschehen, ganz im Sinne der Prämisse, das neue „Modern Warfare“ deutlich authentischer zu inszenieren. Die Figuren, (Terror)Fraktionen und selbst das umkämpfte Land Urzikstan sind zwar fiktiv, lassen sich jedoch problemlos auf den Kriegsgebieten der wirklichen Welt verorten.

Wir erleben die Geschichte dabei zunächst aus der Perspektive des CIA-Agenten Alex, dessen Jagd nach gestohlenen chemischen Waffen ihn ins nahöstliche Urzikstan führt, wo er Verbündete in dem örtlichen Widerstand findet. Angeführt wird dieser von Farah Karim, an deren tragischer Vergangenheit wir später in Form zweier Rückblenden teilhaben, die von einem brutalen Manöver seitens einer russischen Armeeeinheit gegen Farahs Dorf erzählen.

Auf britischer Seite gelingt es Sergant Kyle Garrick indes nicht, einen Anschlag der Terrorgruppe Al-Qatala in London zu vereiteln, woraufhin sich der Piccadilly Circus in ein blutiges Schlachtfeld verwandelt. Voller Zorn lässt sich Kyle vom SAS rekrutieren und heftet sich gemeinsam mit dem kompromisslosen Captain Price an die Fersen des Anführers von Al-Qatala.