Alle Jahre wieder erscheint ein neuer Call-of-Duty-Teil. Das Highlight stellt für viele meist der Mehrspieler-Modus da, der viele Stunden Spielspaß weit über den Solomodus hinaus bietet. Nun haben Activision und Infinity Ward einen weiteren Trailer veröffentlicht, der sich insbesondere auf die Solomissionen konzentriert.

Neben der üblich beeindruckenden Action, die grafisch trotz neuer Engine nicht ganz so fit daherkommt, bekommen wir auch einige Zeilen aus der Hintergrundgeschichte des Spiels zugetragen. So hat die eigene Technologie der Menschheit die USA verwüstet, die sich mit einem neuen Feind konfrontiert sieht. Was tun, wenn man also keine gut funktionierende Armee mehr hat?

Man schickt die Ghosts rein, eine Eliteeinheit, die sich aus den besten der letzten Soldaten rekrutiert. Neben Panzergefechten, vielen Messerangriffen und dem treuen Hundekameraden Riley dürfen Spieler auch im Weltall herumballern. Ob das physikalisch überhaupt möglich ist, ist an dieser Stelle irrelevant. Schließlich sieht es einfach nur verdammt cool aus und das ist ja einer der Gründe, warum sich Call of Duty jährlich so prima verkauft.

Am 5. November erscheint Call of Duty: Ghosts für PC, PlayStation 3, Wii U und Xbox 360. Die Next-Gen-Versionen folgen etwas später.