Auf der diesjährigen E3 in Los Angeles hat ein Entwickler ganz besonders überzeugt: Ubisoft. Mit Vorstellungen zu Far Cry 4 und Assassin’s Creed Unity konnte das Multikulti-Unternehmen nicht nur bei der Presse, sondern auch bei den Gamern punkten. Obwohl die Creed-Reihe seit längerer Zeit jährlich erscheint, tut dies der Erfolgssträhne der Serie keinen Abbruch, selbst wenn Assassin’s Creed III als der bisher schlechteste Teil gilt. Mit Unity bringt Ubisoft frischen Wind ins Assassinen-Getümmel, dank Koop-Modus, frischem Setting und runderneuerter Grafik.

Im kürzlich veröffentlichen Gameplay-Trailer dürfen wir uns nicht nur einen besseren Eindruck von Spielwelt und Grafik machen, sondern auch von den überarbeiteten Parkour-Fähigkeiten unseres neuen Helden Arno. Dieses Mal verschlägt es uns nämlich ins Paris zur Zeit der Französischen Revolution, bei der das Volk gegen die Dekadenz der Reichen und Mächtigen ankämpft.

Assassin’s Creed Unity erscheint am 28. Oktober für PC, Xbox One und PlayStation 4.