„Age of Empires 2“ - Definitive Edition im Test: Hoch die Hände, es darf Jubiläum gefeiert werden. So begießt der absolute Echtzeitstrategie-Klassiker „Age of Empires II“ sein 20-Jähriges. Zur Feier bringt Microsoft eine stark verbesserte Version von „Age of Empires II“ in der Definitive Edition heraus. Auch nach 20 Jahren überzeugt „Age of Empires 2“ als Strategie-Hit und zieht weiterhin seine zahlreichen Fans in der riesigen Community in den Bann. In der neuen Version gibt es dabei das komplette Rundum-Sorglos-Paket. Wir verraten euch, ob die Definitive Edition ein lohnenswerter Kauf ist, um einmal mehr – oder gar zum ersten Mal – in diesen Strategie-Giganten einzutauchen.

Darum geht’s:

„Age of Empires II“ –, das bedeutet Aufbauen, kommandieren und kämpfen – Stunde um Stunde bis tief in die Nacht. Echtzeitstrategie, wie man sie kennt und liebt. Der zweite Teil der Reihe in der Basisversion spielt im Mittelalter, irgendwo zwischen dem Ende Roms und der Entdeckung Amerikas. Euch stehen dreizehn Völker zur Verfügung – von den Briten, über Byzantiner bis hin zu Türken und Wikingern. Entweder ihr geht das Spiel im Einzelspieler-, oder im Multiplayermodus an. Generell gilt dabei: Erst seine Wirtschaft aufbauen und Rohstoffe heranschaffen, bevor einen die Kriegslust gegen andere Völker packt, die man mit seinen Militäreinheiten angreift. Egal was man tut, hier ist immer Taktik und Strategie gefragt.

Das ist gut/Das ist schlecht:

Anders als noch die normale Remaster-Version des Originalspiels haben die Entwickler in der Definitive Edition an allen möglichen Schrauben gedreht und so gut wie alles überarbeitet, was es zu bearbeiten gab. So erstrahlt „Age of Empires II“ vor allem grafisch in brillanter 4K-Auflösung mit immens erhöhtem Detailreichtum sowie neuen Animationen. Auch der Soundtrack hat einen neuen Anstrich bekommen, der sich hören lassen kann.

Was man den Entwicklern dabei hoch anrechnen muss, ist, dass man das geliebte Gameplay nicht verändert hat. Es bleibt also spieltechnisch alles beim Alten mit den gewohnten Mechaniken. Dadurch strahlt die Definitive Edition in diesem einzigartigen „Age of Empires II“-Flair. Selbst das  Interface wurde nur behutsam überarbeitet. Zu den Verbesserungen gehört derweil auch eine überarbeitete KI, die die Gegner um einiges pfiffiger und authentischer agieren lässt, sowie so viele kleine Details mehr.

Die Definitive Edition beinhaltet übrigens alle bis dato erschienenen Inhalte und Erweiterungen zu „Age of Empires II“. Hinzu kommt nun aber auch ein komplett neues Add-on mit dem Namen „Die letzten Khans“. Richtig cool, dieses beinhaltet vier neue Völker (Mongolen, Bulgaren, Litauer, Tartaren) sowie drei neue Kampagnen. Somit kommt ihr in der Definitive Edition auf satte 35 Völker, die ihr spielen könnt.

Toll implementiert ist zudem die sogenannte Crossplay-Funktion, mit der PC-Spieler über Steam gegen Game-Pass-Xbox-Spieler gemeinsam oder gegeneinander spielen können. Insgesamt sind also mindestens 200 Stunden Spielzeit garantiert und jeder, der das Spiel kennt, weiß, dass sich das bis ins nahezu Unendliche aufstocken lässt.

Fazit: Es gibt es ja zu allen möglichen Klassikern und Kult-Games Definitive Editions. Doch nur wenige erreichen das Niveau und die Qualität wie die vorliegende Überarbeitung von „Age of Empires 2“. Hier bekommt man einen grafisch toll aufbereiten Klassiker, der in seinem neuen Gewand wunderbar ausschaut. Spieltechnisch hat man die alten Stärken bewahrt und nur an sinnvollen Ecken und Kanten gefeilt. Obendrauf gibt es noch neue Inhalte, was die Definitive Edition alles in allem zu einer überaus gelungenen Version macht, die jeden Veteran von „Age of Empires 2“, aber auch jeden Neuling begeistern wird.

„Age of Empires II” Definitive Edition ist ab dem 14. November 2019 im Microsoft Store, via Xbox Game Pass für PC (Beta), Xbox Game Pass Ultimate sowie bei Steam erhältlich!