Das finstere Mittelalter. So nennen viele diese Epoche – nicht alles daran ist richtig, doch man kann wohl festhalten, dass die Periode des „Schwarzen Todes“, die Pest-Pandemie, die ganz Europa zwischen 1346 und 1353 befiel, ein gutes Argument dafür liefert. Genau in dieser Phase spielt das Action-Adventure „A Plague Tale: Innocence“, das den Spieler mitten in das Elend dieser Zeit katapultiert und ihn mit Ozeanen aus Ratten konfrontiert.

Ein langer Trailer zu dem Ganzen wurde auf der Videospiel-Fachmesse Gamescom mit der Öffentlichkeit geteilt, den ihr weiter unten findet. Satte 16 Minuten Appetitanreger und Spielszenen liefert das Video, das sich kein Fan düsterer Action-Adventures entgehen lassen sollte. Darin müssen die junge Amicia und ihr kleiner Bruder Hugo im Frankreich des Jahres 1349 ums Überleben kämpfen.

Neben Räuberbanden und der Seuche an sich spielen besonders die endlosen Rattenlegionen eine gewichtige Rolle im Spiel, die das ganze Land aufgrund der unzähligen Leichen heimsuchen und alles und jeden fessen, was ihren Weg kreuzt. Der 100-jährige Krieg zwischen England und Frankreich tobt und stapelt weitere Leichenberge – und ein Ende des Grauens scheint nicht in Sicht.

Doch Amicia birgt ein Geheimnis, das die Rattenplage stoppen könnte – eine kleine Flamme, die ihr Macht über die Tiere verleiht. Bis 2019 müssen wir uns noch gedulden – dann, zu einem noch unbekannten Termin, erscheint „A Plague Tale: Innocence“ für PlayStation 4, Xbox One sowie den PC.