Es gibt Dinge, die mag man gar nicht so recht glauben. Kein Witz: Der DFB baut erstmalig in der Geschichte ein eigenes WM-Quartier für seine deutschen Kicker in Brasilien! So etwas hat es wirklich noch nie gegeben. Ein WM-Teilnehmer, der im Veranstaltungsland sein eigenes Quartier aus dem Boden stampft.

In Santo André soll nach Informationen der Bild eine komplette Anlage im Schnelldurchgang entstehen – mit 13 Häusern für das deutsche Nationalteam und deren Betreuerstab.

Offiziell soll die Stätte „Camp Bahia“ heißen und nahgelegen sein am dortigen Fußballplatz, Pressezentrum sowie Flughafen, um ratzfatz in die WM-Spielorte Salvador, Fortaleza und Recife reisen zu können. Realisieren soll das Millionending ein Münchner Unternehmen, das zudem finanzielle Unterstützung für den Bau liefern soll. „DFB-Sponsoren helfen beim Bau. Ich weiß, es ist Mercedes“, sagte Siegfried Michler, ein deutschstämmiger Hotel-Manager, der Bild.

Ein Anfall von Größenwahn und Dekadenz oder ein total nachvollziehbarer Akt, um dem Team die bestmögliche Basis für einen WM-Titel zu legen?

Foto: Natursports / Shutterstock.com