Alarm! Der wohl schlimmste Song zu einer Fußball-WM kommt aus Deutschland. Die Attentäterin ist Dschungelcamp-Gewinnerin Melanie Müller! Wahnsinn, man nehme Ballermann-Attitüden, Dumm-Beats und eine große Portion Nonsens-Text und fertig ist ein WM-Song, der an Peinlichkeit nicht zu überbieten ist. Fremdschämfaktor 100!

Sicher sollen gerade Fußballsongs immer einen Mitgröhl-Charakter haben, aber dann müssen es schon solche Hits sein, wie damals von den Sportfreunden Stiller mit ihrem Klassiker „54, 74, 90, 2006“ zum deutschen Sommermärchen. Selbst Franz Beckenbauers „Gute Freunde kann niemand trennen“ hat nicht nur humorigen Kultcharakter, sondern auch eine gewisse Qualität.

Zumindest mehr als dieses „Deutschland schießt ein Tor!“ von der Trash-Queen und Ex-Porno-Darstellerin Melanie Müller. Alleine der Titel schreit förmlich nach Hirn, das bitte vom Himmel regnen soll. Ihr glaubt das nicht? Na, dann hört ihn euch an, den wohl schlimmsten WM-Song in der deutschen Musikgeschichte!