„Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“, weiß der Volksmund zu berichten. Auch wenn der sich oftmals als ziemlich klugscheißerisches Sackgesicht herausstellt, hat er mit diesem Verslein recht. Um wirklich gut in einer Sache zu werden, reicht Talent in den wenigsten Fällen nicht. Eine solide Ausbildung sowie hartes Training sind unerlässlich. Auch und gerade im Sport. Wer hat nicht als Stöpsel am Bolzplatz gestanden und über die Tricks und Finessen der älteren Spieler gestaunt?

Das endet auch als Erwachsener nicht, wenn man sich Spitzenspiele anschaut und sich verdutzt am Kopf kratzt. Vor allem – aber nicht ausschließlich – brasilianische Spieler haben einen Hang zu der Art Ballartistik, die den Gegner dumm dastehen lässt. Doch wie machen diese Künstler am runden Leder ihre Tricks? Kann man das lernen? Man kann, auch ohne Fußballmillionär zu werden. Nicht, dass wir uns mit Händen und Füßen gegen dieses „Schicksal“ wehren würden.

Gleich fünf Aktionen bringen uns die Fußballexperten hinter dem Kanal ‘freekickerz‘ bei: Den „Mesomeg“, den „Wingrove-Cruyff“, den „Luda Flick“, die „Rasierklinge“ und den „SnipSnap“. Fünf Aktionen, mit denen man sämtliche Gegner um den Verstand bringt und jede gegnerische Taktik in Sachen Manndeckung zerlegt. Wir sehen sie erst in Spielgeschwindigkeit, bevor uns die Jungs jede Bewegung haarklein und im Standbild aufschlüsseln. Alles, was es jetzt noch braucht, sind drei Dinge: Übung, Übung und Übung…