Nun könnte man uns vorwerfen, euch das folgende Video aus einer rein chauvinistischen Prämisse heraus zu präsentieren. So nach dem Motto „Guck mal hier, höhö, Frauenfußball, höhö, können ja nicht einmal einen Ball halten.“ Dem ist aber nicht so! Was man daraus macht, oder von welchem Standpunkt aus man das betrachten mag, ist nämlich letzten Endes eine rein subjektive Sache. Und wir für unseren Teil sehen das folgendermaßen: Wenn jemand schon den Titel „schlechtester Torwart ever“ tragen darf, warum dann nicht auch eine Frau?!

Aber wie es ja nun mal so ist, bastelt sich jeder seine Realität zurecht, wie er oder sie mag, womit wir wieder beim Thema subjektive Wahrnehmung wären. Ob Chauvinist oder Feministin, ein Feindbild ist schnell gezeichnet und als „echt“ abgestempelt. Aber beiden Lagern sei gesagt, dass wir das Video auch gezeigt hätten, spielten darin Männer eine Rolle. Gleichberechtigung ist keine Einbahnstraße! So nämlich.

Aber sei’s drum. Erzürnte Frauen davon zu überzeugen, dass wir nicht das Problem sind, wird uns ebenso wenig gelingen, wie schräge Typen daran zu hindern, despektierliche Äußerungen über Frauen vom Stapel zu lassen. Wir versuchen abseits dessen dennoch, das Ganze mal auf den rein sportlichen Aspekt herunterzubrechen und müssen uns von daher fragen: Warum zur Hölle hat der Trainer/die Trainerin diese Frau ins Tor gestellt?!?