Spätestens durch die WM, welche vor wenigen Wochen in Brasilien stattfand, sind wir von Traumtoren und spektakulären Spielzügen verwöhnt. Aber nicht nur beim Weltfußball, sondern auch in Landesligen kommt es zu solchen Szenen, beispielsweise in der Swiss Football League beim Spiel St. Gallen gegen BSC Young Boys.

In der 52. Spielminute findet, während der Spielstand 1:1 zeigt, ein Angriff von St. Gallen statt. Wenige Meter vor dem eigenen Strafraum kann der 27-jährige Serbe Milan Gajic den Ball erreichen und versucht zu klären, schießt dabei jedoch das wohl geilste Tor der letzten Zeit. Das Internet lacht über das herrlichste Eigentor. Trainer Uli Forte nimmt es mit Humor, nachdem das Spiel mit 2:2 unentschieden ausging: „Das war das Eigentor des Jahrhunderts!“

Gajic wollte den Ball übrigens in Richtung Tribüne spielen, ist jedoch abgerutscht und hat den Ball deshalb im eigenen Netz versenkt. Zu schade, aber dafür hat er sich selbst jetzt auf ewig im Netz versenkt, nämlich auf YouTube.