Schon oft wurde Sex als das Allheilmittel oder der Stimulator schlechthin bezeichnet. Erneut hat ein Superstar zugegeben, dass die schönste Nebensache der Welt ihm beim Erzielen besserer Leistungen behilflich sei. Im Interview mit dem Playboy hat nun Fußball-Star Ronaldinho über seine sexuellen Aktivitäten gesprochen.

Er selbst ist der Meinung, dass Sex vor einem Spiel mehr als okay sei und sogar die Leistung steigern könne, jedoch solle man es keinesfalls übertreiben. Wer nämlich zu sehr der holden Weiblichkeit verfiele, der komme ausgelaugt und geschwächt zum Training oder zu einem Spiel. Spricht er da etwa aus eigener Erfahrung?

Aktuell bereitet sich der Weltfußballer von 2005 und 2006 auf die kommende WM in seinem Heimatland vor. Zwar wurde bislang noch nicht bekanntgegeben, ob Ronaldinho hierfür nominiert wurde, doch ackert der Spieler, was das Zeug hält, damit es passiert.

Falls er wider Erwarten nicht im Kader auftauche, würde er sich die Spiele seiner Mannschaft komplett alleine anschauen. Scherzhaft meinte er noch, dass seine Freunde bei einem Spiel nur blöden Mist erzählen würden und keine Ahnung hätten.

Ronaldinho spielt seit 2012 bei Atletico Mineiro.

Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com |

Quelle: Sport1