Mittlerweile ist Mario Gomez vollständig beim AC Florenz angekommen. Bereits im zweiten Spiel der Serie A schnürte der deutsche Stürmer seinen ersten Doppelpack für den neuen Verein. Doch beinahe hätte der italienische Klub auf seinen neuen Starspieler verzichten müssen. Der Grund: Auch Real Madrid hatte Interesse an dem ehemaligen Bayern-Stürmer.

Wie die Bild berichtet, wollte Real Madrid Mario Gomez für einen nicht genannten Betrag verpflichten. Doch entgegen der Norm erteilte nicht der Verein dem Transfer eine Absage, sondern Mario Gomez selbst.

Der Ex-Bayer hat sich bewusst gegen Real Madrid entschieden. Zwar hätte er dann beim bekanntesten Verein der Welt gespielt, wäre aber vermutlich nur auf einer Rotationsposition gelandet. Dementsprechend entschied sich der gebürtige Schwabe für einen Stammplatz beim AC Florenz.

Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com