Der Herr Lionel Messi ist immer wieder für eine Schlagzeile gut. Wenn er nicht gerade wieder zum Weltfußballer erklärt wurde, sucht er halt die Öffentlichkeit, um sein Leid zu beklagen und alle Welt an seinem Märtyrer-Dasein teilhaben zu lassen. Die aktuellen Meldungen dürften dem Mann diesmal jedoch weniger gefallen!

Denn wie jüngst bekannt wurde, hat ein Gericht den Mittelfeld-Star des FC Barcelona und seinen Vater Jorge Horacio Messi wegen Steuerhinterziehung zu 21 Monaten Gefängnis verurteilt. Die beiden müssen außerdem eine Geldstrafe von 3,7 Millionen Euro zahlen.

Denn wie die spanische Sportzeitung AS meldet, haben die Messis das spanische Finanzamt in den Jahren 2007 bis 2009 um satte 4,1 Millionen Euro betrogen. Dabei soll es sich um nichtversteuerte Einkünfte aus Fotorechten handeln.

Ein hartes Urteil, welches jedoch noch nicht rechtskräftig ist. Lionel Messi kann beim Obersten Gericht noch Berufung einlegen. Abgesehen davon ist wohl kaum davon auszugehen, dass die beiden Angeklagten auch tatsächlich hinter Gitter wandern. Denn wird in Spanien eine Strafe von weniger als zwei Jahren ausgesprochen, so wird diese in der Regel zur Bewährung ausgesetzt.

Fotos: CP DC Press | AGIF / Shutterstock.com