Lionel Messi zählt ohne Frage zu den besten Fußballspielern der Welt und steht aktuell beim spanischen Meister FC Barcelona unter Vertrag. Die spanische Staatsanwaltschaft will nun Anklage gegen den 25 Jahre alten Profispieler erheben, da dieser angeblich vier Millionen Euro an Steuern hinterzogen haben soll.

Offenbar hat Messi zusammen mit seinem Vater Teile seines Millioneneinkommens über verschiedene Unternehmen in Belize und Uruguay abgewickelt, wobei es sich um Lizenzgebühren für Bildrechte handeln soll. Betroffen sind die Steuererklärungen zwischen 2006 und 2009, wie die Nachrichtenagentur EFE aus Spanien berichtet.

Das jährliche Gehalt des Argentiniers wird auf stolze 15 Millionen Euro geschätzt, von denen er eigentlich 56 Prozent als Steuer zahlen müsste. Zusätzlich zu seinem Gehalt als Fußballer verzeichnet Messi rund 19 Millionen Euro Werbeeinnahmen. Eventuell hat sich Lionel Messi Ratschläge beim Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß geholt, der sich vor mittlerweile fast fünf Monaten selbst wegen Steuerhinterziehung anzeigte.

Foto: Natursports / Shutterstock.com |

Quelle: Sportbild