Aktuell wird im spanischem Raum Superstar Lionel Messi und dessen Vater vorgeworfen, in den Jahren zwischen 2006 und 2009 vier Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben. Und jetzt sind Spaniens Steuerfahnder offenbar mit José Mourinho einem weiteren Fußballstar bei dessen Machenschaften auf die Schliche gekommen.

Dies berichtet zumindest die spanische Tageszeitung „Sport“. Der Staat überprüfe zurzeit die Steuerzahlung des ehemaligen Real-Madrid-Trainers José Mourinho, wobei sich auf die Aussage des Vorsitzenden des spanischen Sportjournalisten-Verbandes, Julian Redondo, berufen wird.

Mourinho war in der Vergangenheit drei Jahre bei Rekordmeister Real Madrid als Trainer beschäftigt, wobei er knapp 30 Millionen Euro netto verdient hat, zusätzlich zu diversen Werbeeinnahmen. In der kommenden Saison 2013/2014 wird Mourinho den FC Chelsea trainieren.

Foto: Maxisport / Shutterstock.com |

Quelle: T-Online