Der HSV sieht sich auch nach dem sechsten Spieltag in der Fußball-Bundesliga im Abwärtsstrudel gefangen. Nach der Nord-Derby-Niederlage im Duell der krisengeschüttelten Teams gegen Werder Bremen steckt Hamburg weiter tief in der Krise. Selbst wenn die Saison noch jung ist, die Zeit läuft gegen den Bundesligadino.

In der letzten Woche hatte man bereits Trainer Thorsten Fink vor die Tür gesetzt. Zumindest für die Position des Teamleisters hat man jetzt anscheinend schnell eine Lösung gefunden. So bestätigte Trainer Bert van Marwijk gegenüber dem niederländischen Sender „NOS“, dass er der neue Mann auf der Trainerbank beim HSV werden würde.

Der ehemalige Nationaltrainer der Niederlande sagte: „Der HSV hat mich direkt nach der Entlassung von Thorsten Fink angerufen. Wir haben uns dann noch in der Woche zusammengesetzt. Ich habe gesagt, was ich anbieten kann. Sie haben mir gesagt, was sie wollen. Der Vertrag läuft über zwei Jahre mit der Option einer Verlängerung von einem Jahr.“

Offiziell bestätigt wurde dies seitens des Vereins zwar noch nicht, aber aufgrund der Aussagen des Niederländers, der auch schon Borussia Dortmund trainierte, scheint die Sache so gut wie unter Dach und Fach. Das HSV-Gremium muss nun noch darüber beraten. Ab Mittwoch, einen Tag nach dem Pokalspiel gegen Greuther Fürth, könnte dann van Marwijk offiziell vorgestellt werden.

Wenn es dazu kommen sollte, könnte mit dem Niederländer zudem ein alter Bekannter der Bundesliga nach Hamburg marschieren. Wie die Bild erfahren haben will, könnte dies Andreas Möller (früher BVB, Schalke 04) sein, der in die Rolle des Co-Trainers unter dem Ex-Bondscoach schlüpfen würde.

Landsmann und Noch-Exspieler Rafael van der Vaart wird diese Verpflichtung sicher freuen. Bert van Marwijk selbst ist jedenfalls schon heiß auf seine kommende Arbeit und könnte dem angeschlagenen Verein neues Leben einhauchen: „Hamburg ist eine fantastische Stadt. Der HSV hat ein prächtiges Team mit einer großen Tradition und einem schönen Stadion.“

Update vom 23.09.13: Noch ist nichts unterschrieben

Bert van Marwijk erlärte in der Zwischenzeit, dass noch keine Verträge unterschrieben seien - die Verpflichtung könnte also noch auf sich warten lassen. Das liegt unter Umständen auch an der Personalie Andreas Möller, der im Hamburger Aufsichtsrat keine Mehrheit haben solle. Manfred Ertel, Aufsichtsratsvorsitzender des HSV, erklärte im NDR-Sportclub: „Ich gehe nicht davon aus, dass Andreas Möller Co-Trainer beim HSV wird.“

Bislang gilt nur als sicher, dass van Marwijk Roel Coumans als Co-Trainer verpflichten werde. Der ist im Moment Trainer von Fortuna Sittard, soll angeblich 1,4 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Gut möglich, dass ein zweiter Assistent dem HSV schlicht zu teuer ist.

Der Aufsichtsrat des HSV tagt heute, um die Trainersuche zu beenden. Möglicherweise wird schon im Laufe des Nachmittags bekannt, ob van Marwijk unterschreibt oder nicht.

Fotos: Bill Kret / Shutterstock.com