25 Prozent teurer: DAZN erhöht seine Abo-Preise – DAZN-Kunden müssen zukünftig deutlich tiefer in die Tasche greifen. Ab dem 6. August erhöht der Pay-TV-Sender die Preise für das Monats- und das Jahres-Abonnement. Wer dort also weiterhin Live-Sport sehen möchte, muss wohl oder übel mehr bezahlen.

In einer Mail des Anbieters an die Kunden heißt es:

„Wir sind ständig bestrebt, unser Rechteportfolio zu erweitern sowie unsere Produktionsstandards und Streaming-Qualität zu verbessern.

Ab der Saison 2021/22 erweitert DAZN das Fußball-Angebot um weitere Premium-Rechte. Wir zeigen nahezu die komplette UEFA Champions League sowie alle Bundesliga-Spiele am Freitagabend und am Sonntag live. Auch neue Dokuserien und Show-Formate ergänzen das Angebot für dich ab der kommenden Saison.“

Auf diese hoffnungsfrohen Worte folgt das unvermeidliche ABER in Form einer deftigen Preiserhöhung

Wie es heißt, soll der Preis für das Monats-Abo von bisher 11,99 Euro auf 14,99 Euro angehoben werden. Ein Anstieg von stolzen 25 Prozent. Der höhere Preis wird Kunden bereits ab August in Rechnung gestellt. Wer damit nicht einverstanden ist, wird sein laufendens Abonnement über die Sektion „Mein Konto“ kündigen müssen.

Das Jahres-Abo verteuert sich ebenfalls um 25 Prozent von 119,99 Euro auf 149,99 Euro und entspricht damit zukünftig einem monatlichen Preis von 12,50 Euro.

Quelle: focus.de