Franck Ribéry hat dieses Jahr allen Grund zur Freude. Erst sicherte sich der Franzose gemeinsam mit seinem Team FC Bayern München das Triple und nun steht er auf der Liste der Nominierten für den Titel 'Fußballer des Jahres'. Seine Kollegen Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger wurden vergangenen Dienstag aus der Liste gestrichen. Die einzigen Konkurrenten Ribérys sind nur noch Lionel Messi vom FC Barcelona und Cristiano Ronaldo von Real Madrid.

„Das macht mich stolz, ich bin so glücklich – für mich, die ganze Mannschaft, den ganzen Verein“, äußerte sich Ribéry zur Bekanntgabe. Die Chancen stünden nach der letzten „perfekten Saison“ gewiss nicht schlecht, schrieb Ribéry auf der offiziellen Homepage der Bayern weiter. „Wir haben alles gewonnen. Warum nicht auch diesen Titel? Aber auch so bin ich schon glücklich.“

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef der Bayern, ist von der Auswahl des Franzosen ganz begeistert und äußerst zuversichtlich. „Der ganze FC Bayern freut sich mit Franck Ribéry. Er hat sich das absolut verdient.“ Auch Franz Beckenbauer sieht gute Chancen für den 30-jährigen Mittelfeldspieler. „Wenn es wirklich einer verdient hat, dann ist es Ribéry“, kommentierte er bei der Geburtstags-Gala der Deutschen Fußball Liga am Dienstag.

Ebenfalls Grund zur Freude haben die Frauen, die am 5. September erstmals geehrt werden. Die Aussichten, dass eine deutsche Europameisterin den Titel gewinnt, sind sehr gut. Torhüterin Nadine Angerer und Triple-Gewinnerin Lena Goeßling haben mit der Schwedin Lotta Schelin, der EM-Torschützenkönigin, lediglich eine ausländische Konkurrentin.

Wir drücken natürlich allen nominierten Fußballerinnen und Fußballern die Daumen und freuen uns bereits auf den Start der neuen Bundesliga-Saison am 9. August.

Diese Spieler stehen zur Wahl des 'Fußballer des Jahres':
- Franck Ribéry
- Lionel Messi
- Cristiano Ronaldo


Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com |

Quelle: Welt