Wir alle wissen, was für ein Alptraum es sein kann, wenn Kinder erkranken. Welche harten Schicksale die Kleinen teilweise erdulden müssen und wie sehr ihre Familien mitleiden. In solchen Situationen ist nichts wichtiger als menschlicher Rückhalt und Unterstützung. Themen, die auch im Fußball an der Tagesordnung sind – und sein sollten. Was einige Gästefans aus Den Haag unlängst im Stadion in Rotterdam für eine Gruppe kranker Kinder und deren Familien taten, zeigt, wie es geht. Ein absoluter Gänsehautmoment und eine überragende Geste der Sportlichkeit, die tiefsten Respekt verdient.

Bei einem Spiel zwischen Feyenoord Rotterdam und ADO Den Haag passierte etwas, das selbst dem abgeklärtesten Schlachtenbummler einfach nur ein Staunen aufs Gesicht zaubert: Die Auswärtsfans von ADO Den Haag hatten vor dem Spiel eine Unmenge an Kuscheltieren gesammelt, nachdem sie erfahren hatten, dass der Gastgeberverein Feyenoord todkranke Kinder und ihre Familien zum Spiel eingeladen hatten und viele der Kids auch mit ins Stadion einlaufen durften, bevor sie Ehrenplätze am Spielfeldrand bekamen.

In der zwölften Minute des Spiels passierte es: Die Gästefans aus Den Haag erhoben sich auf dem Oberring, zählten runter und schleuderten die gesammelten Teddys in einem gewaltigen Plüschregen auf den Unterring, um den kranken Kleinen eine Überraschung zu bereiten. Dazu wurde „You’ll never walk alone“ geschmettert. Ein absoluter Gäsenhautmoment und eine extrem sportliche Geste, für die sich die Gastgeber aus Rotterdam per ausgiebigem Applaus bei den Auswärtsfans bedankten. Die Niederlande feiern die Aktion unter dem sinngemäß übersetzen Hashtag „#Knuffelregen“ und auch MANN.TV zieht vor so viel Sportlichkeit und Nächstenliebe den Hut! Alle Achtung! 

 

Quelle: 11Freunde