Andere Länder, andere Sitten. Das könnte man auch sagen, nachdem man folgende Meldung gelesen und verdaut hat. Während eines Fußball-Amateurspiels in Brasilien ist es zu einer wahrhaft grausamen und unmenschlichen Gewalttat gekommen.

Ein 20-jähriger Schiedsrichter erstach einen Spieler, der den Unparteiischen nach einer roten Karte mit Fußtritten angriff. Aufgebrachte Fans stürmten daraufhin den Fußballplatz und stachen den Schiedsrichter mit Flaschen und Messern nieder. Anschließend verteilten sie den 20-Jährigen auf der Stelle und örtlichen Medienberichten zufolge spießten sie sogar seinen Kopf auf einem Stock auf.

Wer jetzt an Cannibal Holocaust denken muss, ist nicht alleine. Eine erschreckende Tat! Hoffen wir, dass es im kommenden Jahr nicht zu Gewaltausschreitungen kommt, wenn vom 12. Juni bis 13. Juli 2014 in Brasilien die 20. Fußball-Weltmeisterschaft stattfindet.

Quelle: RP-Online